Webservices-Management mit Computer Associates

Enge Verknüpfung mit bestehenden Produkten

Computer Associates will am heutigen Montag seine ersten Produkte für das Management von Webservices und einige damit verbundenen Kooperationen vorstellen. „Web Services Distributed Management“ ist ein Produkt des im letzten Sommer übernommenen Startup-Unternehmens Adjoin.

Die neue Software soll Netzwerkadministratoren die Möglichkeit geben, das Verhalten und die Performance ihrer Webservices im Auge zu behalten. Wie andere Produkte in diesem Bereich informiert auch die CA-Software bei Problemen mit entsprechenden Alerts.

Das Management von Webservices war bislang eher die Domäne kleinerer Anbieter. CA ist einer der etablierten Hersteller von System Management-Software. Auch Hewlett Packard will durch die Akquisition von „Talking Blocks“ in diesem Markt mitmischen.

„Die großen Hersteller setzen darauf, dass Webservices-Management eine logische Weiterentwicklung ihrer bestehenden Angebotspalette ist“, so New Rowley Group-Analyst Tom Rhinelander. Auch Marc Camm, Direktor für Business Development bei CA gibt an, dass die Verknüpfung mit der System Management-Software seines Unternehmens für den Erfolg der neuen Tools von großer Bedeutung sei.

„Das Management von Webservices ist wichtig, aber es braucht schon eine Kombination verschiedener Technologien, um einen umfassenden Überblick über eine IT-Landschaft eines Unternehmens zu ermöglichen“, so Camm.

Themenseiten: Business, CA, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Webservices-Management mit Computer Associates

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *