Wyse und Transmeta wollen zusammenarbeiten

Gemeinsame Entwicklung von Thin-Clients

Wyse und Transmeta haben ihre Zusammenarbeit angekündigt. Die beiden Unternehmen wollen Thin-Clients für Firmen entwickeln. Ein Unternehmenssprecher von Wyse sagte zudem, dass der Einsatz von Transmeta-Prozessoren auch in anderen Geräten geprüft werde.

Zwar konnten sich Thin-Clients trotz anfänglicher Euphorie bislang nicht durchsetzen, von manchen Unternehmen werden sie aber aufgrund ihrer einfacheren Administration eingesetzt.

Transmeta war mit dem Ziel angetreten, besonders stromsparende Prozessoren für Notebooks und andere mobile Geräte herzustellen. Nach einigen Anfangserfolgen sah sich das Unternehmen aber mit zunehmendem Wettbewerb durch Intel konfrontiert. Intel konterte mit eigens für dieses immer wichtiger werdende Marktsegment entwickelten Chips. Auch Verzögerungen der Roadmap machten dem Startup zu schaffen.

Themenseiten: Business, Hardware, Transmeta

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wyse und Transmeta wollen zusammenarbeiten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *