Tablet-PC mit Linux für 999 Dollar

Ausgestattet mit Via-Prozessor und 30 GByte-Festplatte

Der kleine amerikanische PC-Assembler Element Computer hat einen Tablet-PC mit Linux-Betriebssystem für 999 Dollar vorgestellt. Das ist etwa die Hälfte des Preises, der für typische Tablet-PCs mit dem dafür zugeschnittenen Microsoft-Betriebssystem verlangt wird. Allerdings verwendet Element eine relativ günstige Hardware-Lösung von Via. Das Interesse, das auf Medienberichte unter anderem bei CNET News.com angefacht wurde, brachte sogar den Webserver von Element zum Stillstand.

Der Helium 2100, wie das Gerät heißt, ist ein so genannter Convertible, der als Notebook mit Tastatur oder bei umgeklapptem, berührungsempfindlichem Bildschirm als Tablet-PC mit Stift bedient werden kann. Im Gegensatz zu den Windows-Modellen, die mittlerweile überwiegend auf Centrino-Prozessoren setzen, besitzt der Helium einen Antaur-Prozessor von Via mit 1 GHz Frequenz. Bekannt ist auch die Festplattengröße von 30 GByte. Die Linux-Variante wurde von dem Unternehmen Lycoris aus Seattle speziell für den Tablet-PC zusammengestellt. Eine vollwertige Handschriften-Erkennung ist aber noch in Bearbeitung und soll im nächsten Jahr auf den Geräten installiert werden.

Jason Spisak, Marketing-Chef bei Element Computer, sieht den Helium als Chance, den Formfaktor Tablet-PC unter Geschäftskunden bekannt und beliebt zu machen. Zielgruppe sei „der typische Business-User, immer unterwegs, der zwar einige Vorteile eines Tablet-PC erkennen, aber andererseits nicht mehrere Tausend für ein Microsoft-Gerät ausgeben kann.“

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tablet-PC mit Linux für 999 Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *