HP präsentiert Digital Sending 3.0

Kostenlose Demoversion erhältlich: Software macht Multifunktionsgeräte fit für den Workflow

Hewlett-Packard hat Digital Sending Software 3.0 (DSS) vorgestellt, womit sich Multifunktionsgeräte von HP in bereits existierende Archiv- oder Dokumenten-Management-
Systeme einbinden lassen sollen. Die Softwarekomponenten ermöglichen zudem mittleren und großen Unternehmen, den internen digitalen Workflow zu organisieren und zu verbessern.

Per Knopfdruck können angeblich eingescannte Dokumente in andere Netzwerkordner, an FTP-Server oder Drucker versendet werden. Mit der DDS 3.0 verfüge der Nutzer zusätzlich
über die Möglichkeit sich über das NT- und Novell-Authentifizierungsverfahren per Benutzername und Passwort am Gerät anzumelden. Zudem sei eine LAN-Fax-Schnittstelle integriert, mit der HP Multifunktionsgeräte an die gängigsten LAN-Fax-Lösungen angebunden werden könnten.

Je nach Lizenzen, die sich nach der Anzahl der Geräte und Softwarepakete richten, beträgt der Preis zwischen 368 Euro und 12.285 Euro. Zu Testzwecken stellt Hewlett-Packard interessierten Unternehmen eine Demoversion von DSS 3.0 mit einer begrenzten Laufzeit von 30 Tage zur Verfügung.

Themenseiten: Hewlett-Packard, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP präsentiert Digital Sending 3.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *