SEH präsentiert USB-Printserver

IC103-USBPOCKET in Kürze verfügbar

Der Netzwerkdruckspezialist SEH hat einen kompakten 2-Port-Printserver vorgestellt. Der unter dem Namen IC103-USBPOCKET vermarktete FastEthernet-Printserver ist laut dem Hersteller multiprotokollfähig und unterstützt alle gängigen Betriebssysteme. Das Gerät soll in einer Woche für 250 Euro zu haben sein.

Die Nachfrage nach USB-fähigen Netzwerklösungen sei in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen, so der Hersteller. Das neue Produkt soll auf diesen Trend eingehen. Er ist die erste reine USB-Lösung der Bielefelder. Seine beiden Ports vom Typ USB 1.1 sollen den gleichzeitigen Anschluss zweier USB-Drucker oder Multifunktionsgeräte an jedes FastEthernet-Netzwerk (10BaseT / 100BaseTX) ermöglichen.

In puncto Leistungsumfang soll der IC103 den bekannten Intercon-Printservern gleichen. Er sei multiprotokollfähig und unterstütze alle gängigen Betriebssysteme, einschließlich Windows, Linux, UNIX, Apple und Novell. Das Management erfolge wahlweise via Browser, die SEH-eigene Administrations-Software, die Tools anderer Hersteller wie HPs Webjet Admin oder eine Vielzahl weiterer Optionen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SEH präsentiert USB-Printserver

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *