SAP-Gründer Hopp übernimmt Walter Marketing nach Insolvenz

Arbeitsplätze vorerst gesichert

Der SAP-Mitgründer und -Aufsichtsrat Dietmar Hopp übernimmt nach Angaben von Insolvenzverwalter Eberhard Braun die operativen Tochterfirmen des Marketing- und Logistik-Dienstleisters Walter Marketing.

Mit der Übernahme durch Hopp seien die Arbeitsplätze von rund 9000 überwiegend geringfügig Beschäftigten im Inland und 8000 im Ausland gesichert, teilte Braun am Dienstag mit. Walter Marketing mit Sitz in Ettlingen bei Karlsruhe ist als Dienstleister für große Konsumgüterhersteller tätig, für die das Unternehmen unter anderem Regale in Supermärkten pflegt und Verkaufsaktionen durchführt. Das Unternehmen, das nach eigenen Angaben über 100 Millionen Euro umsetzt, hatte Anfang November Insolvenz angemeldet. Am Dienstag eröffnete das Amtsgericht in Karlsruhe das Insolvenzverfahren über die Holding.

Das Unternehmen hatte sich mit einer missglückten Expansion ins Ausland in Schwierigkeiten gebracht. Der geplante Börsengang war nicht zu Stande gekommen. Braun unterstrich die konstruktive Haltung des Walter-Großgläubigers BW-Bank beim Verkauf an Hopp.

Mit dem Call-Center-Betreiber Walter Tele-Medien hat Walter Marketing zwar gemeinsame Wurzeln, rechtlich sind beide Firmen aber seit 1999 getrennt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP-Gründer Hopp übernimmt Walter Marketing nach Insolvenz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *