Kaspersky Labs eröffnet europäisches Viren-Forschungszentrum

Schnellere Reaktionszeit bei lokalen Epidemien

Die russischen Antiviren-Spezialisten Kaspersky Labs eröffnen in Paris ein europäisches Forschungszentrum für Computer-Viren. Das Zentrum stehe unter der Leitung von Marc Blanchard, einem führenden europäischen Viren-Experten. Zuletzt sei Blanchard bei Trend Micro für dessen Forschungszentrum in Frankreich verantwortlich gewesen.

Mit über 30% seines weltweiten Umsatzes sei Europa für Kaspersky Labs von zentraler Bedeutung. „Unsere zahlreichen Kunden erwarten eine schnelle Reaktion auf neue Gefahren. Ein solches Zentrum ermöglicht dem Unternehmen eine raschere Reaktion und Entwicklung von Gegenmitteln bei lokalen Epidemien“, begründet Natalya Kaspersky, CEO von Kaspersky Labs, die Entscheidung.

Das neue Forschungszentrum überwache zusammen mit dem Kaspersky Labs Global Virus Research Center in Moskau die aktuelle Virenlage. Mit dem neuen Labor würden Kasperskys europäische Kunden schneller Gegenmittel gegen neue Viren sowie Informationen und technischen Support erhalten. So sollen neue Bedrohungen sowohl lokal als auch global effizienter neutralisiert werden können.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kaspersky Labs eröffnet europäisches Viren-Forschungszentrum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *