Freenet könnte Prognose für 2004 anheben

"Ja, wir denken darüber nach, aber zum jetzigen Zeitpunkt wollen wir das noch nicht machen"

Der Internetdienstleister Freenet.de erwägt nach Worten von Vorstandschef Eckhard Spoerr eine Anhebung seiner Ertragsprognose für 2004. „Ich halte den Plan und die Zahlen, die wir für nächstes Jahr bekannt gegeben haben, inzwischen für konservativ“, sagte Spoerr der Nachrichtenagentur Reuters am Montag in Hamburg. Auf die Frage, ob Freenet eine Prognoseanhebung plane, antwortete Spoerr: „Ja, wir denken darüber nach, aber zum jetzigen Zeitpunkt wollen wir das noch nicht machen.“

Freenet wolle zunächst die vollständige Umsetzung des Investitionsprogramms im Festnetzgeschäft abwarten, bevor massiv in die Gewinnung neuer Kunden investiert werden solle.

Freenet hatte im April das Festnetzgeschäft von Mobilcom übernommen und dabei Investitionen von 20 bis 25 Millionen in diese Sparte angekündigt. Als Ziel für das erste volle Geschäftsjahr nach der Übernahme 2004 hatte Spoerr einen Betriebsgewinn von 75 Millionen Euro und einen Vorsteuergewinn von 40 Millionen Euro genannt. Dies wäre ein Mehrfaches des Jahres 2002, für das ein Ebitda von 8,8 Millionen Euro und ein Vorsteuergewinn von 3,7 Millionen ausgewiesen wurde.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Freenet könnte Prognose für 2004 anheben

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. November 2003 um 16:32 von tut nichts zur Sache

    Gute Zahlen durch Beschiss ?
    Wie man hört wird in den Abrechnungen teilweise arg besch….. Diverse Foren geben über die Methoden Auskunft.

  • Am 28. Februar 2004 um 21:20 von FuerchteMichVorRepressionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *