„Handy“-Neuheit: Finger im Ohr als Telefonhörer

Japaner entwickelt ungewöhnliches Mobiltelefon

Wer sich in der Öffentlichkeit den Finger ins Ohr steckt, wird in Zukunft vielleicht nicht gleich als unhöflich gelten: Ein japanischer Ingenieur hat ein „Handy“ entwickelt, bei dem der Finger zur Sprachübermittlung benutzt wird. Das Mobiltelefon „Finger Whisper“ besteht aus einem Armband, das digitale Sprachsignale in Schwingungen umwandelt und an die Handknochen übermittelt. Um einen Gesprächspartner zu verstehen, muss der Benutzer einen Finger als Hörer in sein Ohr stecken, wo die Vibrationen in für das menschliche Gehirn verständliche Sprachsignale umgewandelt werden.

Wie das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ berichtet, ist im Prototyp von „Finger Whisper“ ein Armband-Mikrofon untergebracht, damit die Kommunikation nicht als Einbahnstraße verläuft. Wähltasten hat das Gerät nicht; Nummer oder Name des gewünschten Gesprächspartners werden ins Mikrofon gesprochen. Für die Anwahl sorgt eine Spracherkennungs-Software. Zum „Auflegen“ und „Abnehmen“ muss der Nutzer Daumen und Zeigefinger zusammenführen. Erfunden wurde das handliche Mobiltelefon vom japanischen Forscher Masaaki Fukumoto. Fukumotos Arbeitgeber, der Mobilfunk-Riese NTT DoCoMo, setzt die Idee um.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu „Handy“-Neuheit: Finger im Ohr als Telefonhörer

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. November 2003 um 7:21 von nick

    HAndy im Ohr – Ein Babelfisch
    Das erinnnert mich an douglas Adams-Per Anhalter durch die Galaxis. Der Babelfisch kommt bestimmt bald…

  • Am 7. November 2003 um 9:37 von Stoffel

    Witz
    So werden Witze zur Realität :-) der wurde vor nem Jahr oder so erzählt, Fingertelefon und "Hier ist ein Gespräch für dich"… das kann ja nur ne Ente sein

  • Am 7. November 2003 um 10:47 von Markus

    neu?
    LoL. Das haben sie vor ein paar Jahren schonmal gebracht. Hauptsache immer wieder als neu verkaufen. Oder ist schon wieder 1. April?

  • Am 10. November 2003 um 9:06 von Klaus

    April April ??
    Wenns 1. April wäre würde ich einen Scherz vermuten

  • Am 19. November 2003 um 8:29 von STeffen Brückner

    Fehlt nur noch das Implantat…
    und dann abends immer schön beim Fernsehn den Arm in die Ladestation legen (like elektr.Zahnbürste) ;-)

  • Am 19. November 2003 um 9:54 von Hans

    Finger im Ohr
    Igitt, was mach ich, wenn das Gespräch nicht für mich ist und ich den "Hörer" weitergebe?
    Und wie ist das Freisprechen gelöst, alle 10 Finger in die Luft halten?
    Ohrverletzungen deuten auf lange Fingernägel hin.
    Gehts statt im Ohr auch in der Nase?
    Wenn der Nachbar mithören soll, steck ich ihm dann den Zeigefinger der anderen Hand ins Ohr oder muß es ein Finger der gleichen Hand sein?
    Probleme über Probleme, die noch der Lösung harren.
    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *