Tochter von Advanced Medien meldet Insolvenz an

"Fusionsverhandlungen mit der Fast TV Server AG werden nicht beeinträchtigt"

Einen Monat nach der angekündigten Fusion des defizitären Filmrechtehändlers Advanced Medien mit einem rettenden Fusionspartner hat eine Tochter des Unternehmens Insolvenz angemeldet.

Die Advanced-Tochter TSC Technische Systeme Consult GmbH habe am Montag beim Amtsgericht München Insolvenz angemeldet, teilte das Münchner Unternehmen mit. Hintergrund sei ein Rechtsstreit mit einem Gläubiger über eine außerordentliche Vertragskündigung der TSC vor dem Landgericht München. Dessen Urteil über knapp 75.000 Euro sei sofort vollstreckbar.

Die Insolvenz habe keine Auswirkungen auf die Umsatz- und Ertragslage der Gesellschaft und beinträchtige auch nicht die Fusionsverhandlungen mit der Fast TV Server AG. Advanced und Fast TV Server hatten Ende September angekündigt, zu fusionieren. Hauptgeschäft würden die von Fast TV entwickelten und vermarkteten Technologien und Dienstleistungen für das Fernsehen sein. Advanced hatte im März erklärt, die Verluste hätten die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt und angekündigt, seine Rettung in einem Fusionspartner zu suchen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tochter von Advanced Medien meldet Insolvenz an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *