Suse und Veritas schließen Partnerschaft

Zusammenarbeit bei Software und Support

Veritas und Suse haben ein Partnerschaftsabkommen geschlossen. Laut dem Kooperationsvertrag wollen die Unternehmen gemeinsam
Speicher-Management- und Hochverfügbarkeitslösungen von Veritas Software für die Suse Linux Enterprise Server-Plattform entwickeln, zertifizieren, vertreiben und vermarkten.

Außerdem wollen die Unternehmen beim technischen Support für gemeinsame Kunden zusammenarbeiten. „Mithilfe dieser Kooperation soll Linux attraktiver für Rechenzentrumsumgebungen werden, in denen ein hoher Anspruch an Verwaltung und Verfügbarkeit von Applikationen herrscht“, so die Firmen.

Veritas-Technologien für Suse-Linux würden derzeit in Beta-Versionen von Kunden aus dem Finanz- und Bankensektor, dem Gesundheitswesen, der öffentlichen Verwaltung sowie dem technischen Computing getestet. Sie sollen im ersten Quartal 2004 auf den Markt kommen.

Zu den Produkten gehören laut Veritas und Suse die Hochverfügbarkeits-lösung Cluster Server, die Speicherverwaltungs- Software Volume Manager und das Dateisystem File System. IBM und der Hersteller der führende Open-Source-Datenbank, MySQL, sollen bereits ihre Unterstützung für die Partnerschaft angekündigt haben.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suse und Veritas schließen Partnerschaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *