Veritas erzielt sein bislang bestes Quartalsergebnis

Steigerung um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Der Speicherexperte Veritas hat seine Zahlen für das dritte Quartal 2003 bekannt gegeben, das am 30. September 2003 endete. Das Unternehmen verzeichnete in diesem Zeitraum einen Rekordumsatz von 451 Millionen Dollar. Gegenüber dem Umsatz des dritten Quartals 2002 von 366 Millionen Dollar bedeutet das eine Steigerung um 23 Prozent.

Der Reingewinn für das dritte Quartal 2003 beläuft sich gemäß GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) auf 77,6 Millionen Dollar oder 0,18 Dollar pro Aktie unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte. Im selben Zeitraum des Vorjahres lag der Reingewinn bei 36,2 Millionen US-Dollar oder neun US-Cent pro Anteilschein.

„Die Zeit der Rezession haben wir genutzt, um die Marktposition von Veritas zu festigen und die Stabilität des Unternehmen zu erhöhen“, sagt Gary Bloom. „Auch für das laufende vierte Quartal 2003, das zum 31. Dezember 2003 endet, erwarten wir ein Rekordergebnis mit einem Umsatz zwischen 480 und 490 Millionen Dollar und einen verwässerten Reingewinn pro Aktie gemäß GAAP-Standards zwischen 21 und 23 US-Cent.“

Das Unternehmen hatte im dritten Quartal 2003 eine Reihe von Komponenten seiner Utility-Computing-Strategie angekündigt. Darunter fällt die Partnerschaft mit Intel, in deren Rahmen Intel die Server Management Software Veritas Opforce mit seiner neuen Enterprise-Blade-Server-Familie und den Itanium-Prozessor-basierten Server-Modulen ausliefern wird, sowie die Application-Performance-Management-Lösung VERITAS i3 für SQL Server und die Storage Resource-Management-Technologie Storage Central.

Themenseiten: Business, Veritas

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Veritas erzielt sein bislang bestes Quartalsergebnis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *