Adobe mit 3D-Software fürs Web

"Illustrator-User sollten innerhalb von wenigen Stunden damit umgehen können"

Adobe hat eine neue Anwendung vorgestellt, die Webdesignern die Erstellung von 3D-Grafiken und Umgebungen fürs Web ermöglichen soll. Atmosphere, dessen Entwicklung schon seit einiger Zeit im Gange ist, soll für den Preis von 399 Dollar zu haben sein.

Außerdem hat das Unternehmen den zur Anzeige notwendigen Atmosphere Player veröffentlicht, der in seiner ersten Version allerdings nur unter Windows und Internet Explorer läuft. „Wir prüfen die Unterstützung der Mac-Plattform in zukünftigen Versionen“, so Adobe-Produktmanagerin Bahman Dara. „Für die erste Version scheint uns die Zielgruppe aber noch zu klein.“

Das Programm wurde entwickelt, um professionellen Grafikern die Erstellung von dreidimensionalen Grafiken und Umgebungen zu ermöglichen. So könne ein höherer Interaktionsgrad als mit klassischen 2D-Grafiken erreicht werden. „Der Hauptgrund, warum 3D im Web noch nicht populär wurde ist, dass die Erstellung bislang zu kompliziert war“, so Dara. „Es war unser Ziel, dies deutlich zu vereinfachen. Als kompetenter Illustrator-User sollten Sie mit Atmophere innerhalb von wenigen Stunden umgehen können.“

Atmosphere besteht aus verschiedenen Komponenten, darunter eine Engine, die die Bewegung und Interaktion von Objekten in einer 3D-Umgebung berechnet. Bislang benötigen solche Funktionen nach Angaben von Adobe eine komplizierte, separate Programmierung. „Wir wollten Webdesignern ein Tool an die Hand geben, das die Entwicklung gut aussehender, interaktiver 3D-Grafiken ermöglicht, die Entwicklungszeit aber deutlich kürzer als bei einem Spiel hält“, so Dara.

Themenseiten: Adobe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Adobe mit 3D-Software fürs Web

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Oktober 2003 um 18:06 von Maik Ludewig
  • Am 23. Oktober 2003 um 7:41 von -rene-

    warum schon wieder was neues?
    3D-Software fürs Web – da fällt mir doch gleich VRML ein!
    Gibts schon seit Jahren – funktioniert tadellos (siehe http://www.klagenfurt3d.at) Player sind ausgereift und plattformunabhängig.

  • Am 23. Oktober 2003 um 17:58 von Roland Horni

    3-D-Software
    Ich dachte, die hätte ich schon von Ulead;-) Da gibt es doch die Software Cool 3-D, ist die von Adobe anders und besser oder nur viel teurer? Ich staune ein wenig, weil Adobe so tut, als gäbe es bisher noch nichts dergleichen. Und zudem, schlanker wird eine Website mit solchen Inhalten auch nicht. Kleine dreidimensionale Gifs gehen ja noch, aber Adobe möchte sicher dreidimensionale Dinger bringen ähnlich Flash-Animationen, aber eben noch dreisimensional. Dazu brauchts noch einen speziellen Player, ob das eine gute Idee ist???
    Roland Horni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *