Steve Ballmer über Software-Sicherheit, Linux und System-Management

"Wir scheitern selten an etwas, das auf unserer Prioritätenliste ganz oben steht"

Microsoft-Boss Steve Ballmer hat auf einer von Gartner initiierten Konferenz die Anstrengungen des Unternehmens verteidigt, die Sicherheit seiner Produkte zu verbessern.

Ballmer räumte ein, dass Microsoft erst relativ spät Mechanismen entwickelt habe, um das Rollout von Patches zu verbessern. „Ich weiß, wir müssen besser werden. Wir stehen der Herausforderung gegenüber, dass ein Hacker nur eine einzelne Sicherheitslücke finden muss und wir aber das gesamte System absichern müssen.“

Balllmer sagte auch, die Verbesserung der Qualität und die Erhöhung der Sicherheit seien von großer Wichtigkeit, um das Vertrauen der Kunden zurückzuerlangen. Microsoft sei gerade dabei, seine im Januar 2002 bekannt gegebene Trustworthy Computing Initiative in die Tat umzusetzen.

Kritikern zufolge hatte das Unternehmen damit bislang wenig Erfolg. Es handle sich hier nicht um eine Lappalie. Forscher haben auf die Gefahren hingewiesen, die die große Abhängigkeit von Windows mit sich bringe.

Den kompletten Artikel lesen Sie im IT-Manager.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Steve Ballmer über Software-Sicherheit, Linux und System-Management

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *