Neue Preise für IBMs DB2 Express

Lizenzmodell für unbegrenzte Nutzerzahl

IBM will im Datenbankgeschäft den Druck auf seine Konkurrenten erhöhen, indem es ein DB2 Express-Lizenzmodell vorgestellt hat, das durch die Zahlung von 3899 Dollar einer unbegrenzten Anzahl von Nutzern Zugriff gewährt. Das bisherige Lizenzmodell mit einem Grundpreis von 624 Dollar und 124 Dollar pro Nutzer soll aber weiterhin beibehalten werden.

DB2 Express wurde von IBM in Juni vorgestellt. Durch eine vereinfachte Installation und Konfiguration soll das Produkt insbesondere die Bedürfnisse kleinerer und mittlerer Unternehmen abdecken. Zusammen mit DB2 wurden auch Produkte wie Web Sphere als Express-Varianten vorgestellt. Big Blue will damit seine Präsenz im Midrange-Segement verstärken.

Auch IBM-Konkurrent Oracle hat vergangene Woche neue Lizenzmodelle vorgestellt. Eine Standard Edition seiner Datenbank ist für 5995 Dollar bei unbegrenzter Nutzerzahl zu haben. Ein weiteres Lizenzmodell verzichtet ganz auf den Grundbetrag und schlägt mit nur 195 Dollar pro Nutzer zu Buche.

Sowohl IBM als auch Oracle wollen Microsoft mit seinem SQL Server Marktanteile abnehmen. Der SQL Server wird insbesondere bei kleinen Unternehmen und Abteilungen oft eingesetzt. Im vergangenen Jahr konnte das Datenbankgeschäft von Microsoft auch ein höheres Wachstum erzielen wie das seiner beiden Konkurrenten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Preise für IBMs DB2 Express

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *