Oracle mit Single Sign On-Lösung

Mit einem Account netzwerkweiten Zugriff

Oracle hat eine neue Sicherheits-Lösung für seine Datenbank- und Application Server-Produkte vorgestellt, die den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Websites regeln soll. Die Software ist ab sofort verfügbar.

Durch den Einsatz der Software können Mitarbeiter oder Partner eines Unternehmens Namen und Passwort einmal eingeben und erhalten abhängig von ihren Rechten netzwerkweiten Zugriff. Die Software, die in aktuelle Oracle-Applikationen integriert werden könne, richte sich hauptsächlich an Kunden, die mehrere hundert oder tausend Nutzer zu verwalten haben.

Oracles Einstieg in den Markt für Sicherheitslösungen kommt zu einer Zeit, in der Konkurrenten ähnliche Schritte angekündigt haben. Erst zu Beginn der Woche hat BEA die Einführung einer ähnlichen Lösung bekannt gegeben. IBM und Sun bieten solche Funktionen immer Rahmen ihrer Java-basierten Application Server bereits an. Laut Oracle-Verantwortlichen sei der Markteintritt des Unternehmens auch ein Resultat entsprechender Kundenwünsche.

„Mit einer zentralisieren Zugriffskontrolle und damit sinkenden Support-Anfragen können Unternehmen Kosten einsparen“, so Mary Ann Davidson, zuständig für Sicherheit bei Oracle. Nach Untersuchungen der Meta Group kann ein Unternehmen mit 10.000 Mitarbeitern im Jahr 648.000 Dollar sparen, wenn der Reset von Passwörtern automatisiert wird.

Die Basis für Oracles neue Software bilden ein Verzeichnisdienst, der die Userdaten speichert und Services wie Single Sign On, die anderen Servern zur Verfügung gestellt werden. Die erste Version der Software für Idenditäts-Management wurde für die Absicherung von Oracle Applikationen und Web-Applikationen entwickelt. „Die Software ist mit anderen Sicherheitslösungen kompatibel“, so John Heimann, Director of Security Product Management. Das Unternehmen nutzt dazu den LDAP-Standard.

Für Oracle stellt die neue Sicherheitssoftware einen wichtigen Baustein in den Bemühungen des Unternehmens dar, so genannte GRID-Funktionlität in seine Produkte zu integrieren. Die Verfügbarkeit von Oracle Application Server 10g und Oracle 10g soll Ende des Jahres bekannt gegeben werden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle mit Single Sign On-Lösung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *