Iomega mit neuen Windows Powered NAS-Servern

Network Attached Storage jetzt mit Kapazitäten von 160 GByte bis 2 TByte

Speicherspezialist Iomega hat zwei neue NAS-Server für kleine und mittlere Unternehmen und Arbeitsgruppen auf den Markt gebracht. Das neue Iomega NAS 400m fasst ein TByte Kapazität, das 800m die doppelte Menge. Sie kosten 6368,40 beziehungsweise 25.508,40 Euro und sind ab sofort erhältlich.

Der Windows powered NAS 400m-Server ist der Kapazitätsführer innerhalb der Iomega 400m NAS-Serie. Er bietet Speicher direkt aus der Box inklusive Vollversionen von Iomega Automatic Backup-Software und der Etrust Antivirus 7.0-Software von Computer Associates sowie einer Testversion von Veritas Backup Exec 9.0 für Windows Server.

Hardwareseitig enthält das neue NAS 400m-Server vier 250 MByte-Laufwerke für eine Gesamtkapazität von einem TByte (735 GByte in einer RAID 5-Konfiguration), außerdem eine duale Gigabit-Ethernet-Verbindung, ein GByte ECC DDR RAM, einen Intel Pentium 4 2,6 GHz-Prozessor und einen SCSI 160 LVD-Port für Tape-Backup, untergebracht in einer Höheneinheit (1U).

Der 800m 2 TByte-Server ist auf hohe Leistungsfähigkeit ausgerichtet. Neben acht 250 GByte-Laufwerken in einem 2U hohen Rack-mount-Gehäuse enthält er 1,67 TByte Speicherkapazität bei RAID 5, duale Intel Xeon 2,4 GHz-Prozessoren mit Hyper-Threading-Technologie, duale Gigabit-Ethernet-Verbindung mit einer TCP&IP Offload-Engine (TOE), zwei GByte an ECC DDR RAM und einen SCSI 160 LVD-Port für Tape-Backup.

„Mit den neuen NAS-Produkten geht es Iomega weiterhin darum, Speichervorteile, die sonst nur großen Unternehmen zur Verfügung stehen, auch kleineren und mittleren Betrieben zugänglich zu machen“, so Peter Wharton, Director of Network Storage Solutions Division in Europa.

Themenseiten: Hardware, Iomega

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega mit neuen Windows Powered NAS-Servern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *