Epox stellt Mini-PC fürs Wohnzimmer vor

Barebone-System ex5 Mini Me 300S kostet 365 Euro

Edle Barebone-Systeme werden immer beliebter. Jetzt steigt der taiwanesische Computerhersteller Epox in das Geschäft mit Mini-PCs ein.

Der Ex5 Mini Me 300S basiert auf dem EP-4PGF Mainboard. Mit dem Intel 865G-Chipsatz unterstützt das Board Pentium 4-Prozessoren mit FSB 800 MHz und Hyper-Threading. Zwei DIMM-Steckplätze für Dual-Channel DDR400/333-Module ermöglichen einen Speicherausbau von bis zu zwei Gigabyte. Für die Installation von weiteren Komponenten verfügt der Ex5 Mini Me über einen PCI-Steckplatz und einen AGP 8x/4x Slot. Über das rückseitige I/O-Shield sind VGA, vier USB 2.0, ein Firewire (IEEE1394), Audio, S/PDIF (optisch und analog), und serielle und parallele Verbindungen herausgeführt. Auf der Frontseite befinden sich neben Tastatur- und Mausanschluss zwei weitere USB-2.0-Ports, eine Firewire-Verbindung und Audioanschlüsse.

Mit der Music On-Now! Technologie, kann man Musik ohne das Starten von Windows abspielen. Als Quelle kommen entweder Audio- oder MP3-CDs, die Festplatte oder aber auch USB-Memorysticks in Frage. Zum Abspielen der Files von Festplatte ist eine vorherige Konfiguration unter Windows notwendig. CDs oder Files vom USB-Memorystick spielt der Ex5 Mini Me 300S sofort ab. Damit ist das Gerät auch für den Einsatz im Wohnzimmer als Stereoanlage gut gerüstet.

Bei der Entwicklung eines Mini-PCs ist vor allem die Kühlung der einzelnen Komponenten eine Herausforderung. Epox setzt hierfür auf eine ausgefeilte Tunneltechnologie, die mit langsam drehenden Lüftern CPU, Northbridge, Festplatte und Spannungswandler kühlt. Dadurch soll das Barebone-System im Betrieb sehr leise sein.

Laut Epox ist der Ex5 Mini Me 300S ab sofort verfügbar. Der empfohlene Endkundenpreis inklusive der Mehrwertsteuer liegt bei 365 Euro.

Lieferumfang Epox Ex5 Mini Me 300S

  • Ex5 Gehäuse
  • EP-4PGF i865G Mainboard
  • 200W APFC Netzteil
  • 3G-Tek Kühler
  • 6-in-1 Kartenleser
  • Music On-Now! Utility

Epox Mini PC
Epox Ex5 Mini Me 300S: Mit der Music On-Now! Technologie kann man Musik ohne das Starten von Windows abspielen. Als Quelle kommen entweder Audio- oder MP3-CDs, die Festplatte oder aber auch USB-Memorysticks in Frage.

Themenseiten: Hardware, Shuttle

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Epox stellt Mini-PC fürs Wohnzimmer vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Oktober 2003 um 10:54 von Torsten Kettler

    Ähnlich wie der MSI Mega
    Ausstattung und Funktion erinnern mich an MSIs Mega-PC, nur dass jener keine 800MHz FSB und kein HT unterstützt. Auch ist nur 4x AGP möglich.
    Dafür gibt’s den MSI für etwas über 300 Euro und mit Fernbedienung.
    Warum sind die PS/2-Anschlüsse vorn. Die gehören hinten dran und dazu eine Funktastatur mit Trackball!

  • Am 29. Februar 2004 um 21:46 von dieGambe

    Habe einen ähnlichen aber für 60 Euro!
    Hallo,
    zugegeben: Das Epox-Gerät ist nicht schlecht. Allerdings habe ich bereits einen Mini-Tower für 60 Euro bekommen, der den gleichen Zweck erfüllt (Integration in die Hifi-Anlage oder wie bei mir unter dem DVD-Player). Und das Gerät hat ein 230 W-Netzteil. Als "Filmmaschine" ist das Gerät hervorragend und das Mehrgeld für den Epox würde ich so nicht ausgeben, da die ganzen Funktionen mir eher als Spielerei erscheinen – es sei denn, man will so was tatsächlich haben.

    Netter Gruss,
    dieGambe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *