Windows Longhorn: Details zum neuen WinFS-Dateisystem

Die zurzeit gängigen Methoden zur Speicherung von Daten stoßen an ihre Grenzen. So will Microsoft mit der nächsten Windows-Version "Longhorn" ein Dateisystem auf Basis von XML und Datenbanktechnologien einführen.

Obwohl das neue Windows-Betriebssystem Longhorn noch mindestens zwei Jahre auf sich warten lässt, gibt Microsoft schon mal einen kleinen Ausblick auf das neue Dateisystem WinFS und darauf, wie ein reibungsloser Übergang in die neue Windows-Welt vonstatten gehen soll.

Als eine der wichtigsten Longhorn-Neuerungen soll WinFS die Suche und Organisation von Dateien vereinfachen. Um schon lange bestehenden Spekulationen zu entgegnen, hat Microsoft nun offiziell bekannt gegeben, dass WinFS ein Aufsatz auf das bestehende NTFS-Dateisystem ist, und dieses nicht ersetzen wird.

„WinFS nutzt NTFS“, so Bob Muglia, verantwortlich für sämtliche Aktivitäten von Microsoft, die mit der Speicherung von Daten zusammenhängen. „Wir haben WinFS einfach auf NTFS aufgesetzt, da es die Dinge, für die es vorgesehen war, sehr gut erfüllt.“

Die reibungslose Koexistenz mehrerer Dateisysteme ist nach Meinung von Analysten die Voraussetzung für einen sauberen und schnellen Übergang hin zu Longhorn. Ein neues Dateisystem, das zur aktuellen Technologie inkompatibel ist, wäre für die Nutzer des kommenden Betriebssystems sehr problematisch in der Handhabung. Auch Kompatibilitätsprobleme mit älteren Windows-Applikationen wären vorprogrammiert, was letztendlich auch ein Problem für Softwarehersteller wäre.

NTFS ist nur eine Komponente des neuen Dateisystems WinFS. Ein weiteres Merkmal sind die Abfragemöglichkeiten, die auf Basis von Technologie des kommenden Microsoft SQL-Server Yukon implementiert werden sollen. Außerdem soll WinFS XML-basierte Verfahren zur Speicherung von Dateiinformationen bereitstellen.

„WinFS vereint Technologien von relationalen Datenbanken, XML und bereits bestehenden Dateisystemen“,so Muglia. „Es handelt sich um ein Format, das von der jeweiligen Applikation völlig unabhängig ist.“

Themenseiten: Betriebssystem, IT-Business, Technologien, Windows, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Longhorn: Details zum neuen WinFS-Dateisystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *