Handyausrüster Balda mit neuem Chef

Stabwechsel früher als geplant

Der Handyausrüster Balda hat Joachim Gut früher als bislang geplant zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ernannt. Gut löse bereits mit Wirkung zum 14. Oktober seinen Vorgänger Gerhard Holdijk ab, teilte Balda am Dienstag mit. Holdijk werde nach fünf Jahren auf dem Posten zum Jahresende in den Aufsichtsrat des Unternehmens wechseln.

Der Führungswechsel habe vorgezogen werden können, da Gut, der dem Balda-Vorstand seit Juni angehört, bereits eingearbeitet sei, sagte ein Sprecher. Gut war früher Vorstandsmitglied des Hardware-Herstellers Maxdata. „Balda verzeichnet 2003 eine planmäßige positive Entwicklung“, teilte das in Bad Oeynhausen ansässige Unternehmen weiter mit.

Der Vorstand erwartet im laufenden Geschäftsjahr früheren Angaben zufolge ein Umsatzplus von 20 Prozent auf 238 Millionen Euro und einen Anstieg des Ergebnisses vor Steuern von 62 Prozent auf 15,4 Millionen Euro. Balda ist Systemlieferant von Formteilen aus Hochleistungskunststoffen für Mobiltelefone, Medizintechnik und Automobile. Die Balda-Aktie notierte am Dienstag mit 2,31 Prozent im Plus bei 6,64 Euro.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handyausrüster Balda mit neuem Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *