HP will neue Ipaqs und Tablet PC vorstellen

Microsoft mit neuer Zusatzsoftware für kostenpflichtigen Wi-Fi-Zugang

Als Teil einer groß angelegten Initiative im Mobile Computing will HP nächste Woche zahlreiche neue mobile Geräte vorstellen. Dazu sollen unter anderem ein neuer Tablet PC und neue Modelle der Ipaq Pocket PC-Serie gehören. Der neue Tablet PC TC1100 verfügt über einen Prozessor von Intel und über ein Wi-Fi-Modul, das neben 802.11b auch zu den schnelleren Standards 802.11a und 802.11g kompatibel sein soll.

Auch die Druckersparte will einige Neuigkeiten präsentieren. So sollen neue Geräte mit Bluetooth den Ausdruck von Dokumenten künftig auch von PDAs und Smartphones aus ermöglichen. HP ist zu diesem Zweck auch eine Kooperation mit Nokia eingegangen. Der finnische Handy-Produzent will seine mit Bluetooth ausgestatteten Handys künftig mit einer Software ausliefern, die das Drucken auf den neuen HP-Druckern ermöglichen soll.

Auch die erfolgreiche Ipaq Pocket PC-Serie des Herstellers soll erweitert werden. Darunter sollen Geräte mit Bluetooth und Wi-Fi sowie das erste Gerät mit integriertem GPS sein. „Unser Ziel ist es, Wachstumsimpulse für unsere mobilen Produkte und für HP zu setzen“, so HP-CIO Shane Robison.

Einer der großen Trends seien auch Geräte, die Wi-Fi- und Handy-Funktionalität vereinen. Eine große Herausforderung sei dabei, den reibungslosen Übergang zwischen verschiedenen Netzen zu ermöglichen und eine transparente und einheitliche Abrechnung zu gewährleisten. HP und andere Unternehmen hätten dies durch entsprechende Software gelöst.

Microsoft will nächste Woche ein Addon zu Windows XP vorstellen, das eine einheitliche Oberfläche zur Nutzung kostenpflichtiger Wi-Fi-Services bereitstellen soll. Bislang mussten die Anbieter häufig eigene Clients zur Verfügung stellen, die auf dem jeweiligen Endgerät erst kompliziert installiert werden mussten. „Im Moment müssen die Wi-Fi-Anbieter die Client-Software bereitstellen. Es gibt also keine konsistente Oberfläche“, so Jawad Khaki von Microsoft. Das Update soll im ersten Quartal 2004 verfügbar sein.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP will neue Ipaqs und Tablet PC vorstellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *