Italienische e.Biscom mit deutlichem Gewinnzuwachs

Überschuss des Breitband-Internetanbieters legt um 50 Prozent zu

Der italienische Breitband-Internetanbieter e.Biscom hat im dritten Quartal 2003 sein Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) gegenüber dem Vorquartal nach vorläufigen Zahlen um 50 Prozent auf 34 Millionen Euro gesteigert. Der Umsatz sei in der Berichtsperiode auf rund 150 Millionen Euro gestiegen nach 135,6 Millionen Euro im zweiten Quartal 2003, teilte e.Biscom am Mittwoch in Mailand mit.

Das Neun-Monats-Ebitda gab der Internetanbieter mit 70 Millionen Euro an, nach einem Verlust von fast 37 Millionen Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Der Umsatz habe bis Ende September um 70 Prozent auf 385 Millionen Euro zugenommen.

e.Biscom bietet über Glasfaserkabel und DSL schnelle Internetzugänge an. Die italienische Tochter FastWeb habe im dritten Quartal 2003 mehr als 40.000 neue Kunden gewonnen. Dies seien 20 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Insgesamt habe FastWeb nun 290.000 Kunden – doppelt so viele wie vor einem Jahr.

Bei der Neukundengewinnung geholfen habe das Angebot von Fernsehen im Internet – 70 Prozent der im August und September akquirierten Kunden haben nach Angaben e.Biscoms das Fernsehangebot abonniert.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Italienische e.Biscom mit deutlichem Gewinnzuwachs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *