Fujitsu Siemens-PC mit Athlon 64

Erster Athlon 64-PC bei Red Zac-Händlern für 1199 Euro erhältlich

Für 1199 Euro ist der erste 64-Bit-PC in Deutschland erhältlich. Fujitsu Siemens Computers stattet den Scaleo 600 mit einem Athlon 64 3200+ aus.

Im Rechner kommt das von Fujitsu Siemens in Augsburg entwickelte Mainboard D1607 zum Einsatz, das als weltweit erstes Board die Cool & Quiet-Technik des AMD-Chips unterstützt. Dabei wird die Leistung des Prozessors auf jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Somit ist das PC-System besonders stromsparend. Zudem ist auf dem D1607 die von Fujitsu Siemens entwickelte Silent Fan-Technik integriert, die für einen besonders leisen Betrieb des PCs sorgt.

Die sonstigen Ausstattungsmerkmale können sich ebenfalls sehen lassen: Als Grafikkarte verwendet FSC eine Radeon 9600 von ATI. Die 160 GByte große Festplatte und der 512 MByte große Arbeitsspeicher dürften für die meisten Anwender mehr als ausreichend dimensioniert sein. Zusätzlich findet sich im System noch ein Combo-Brenner, der DVDs und CDs lesen und beschreiben kann. Einen 100-Mbit-Netzwerkanschluss bietet das System ebenso wie zwei Firewire-Ports und vier USB 2.0-Anschlüsse. Als Betriebssystem ist Windows XP Home vorinstalliert. Die Office-Suite Microsoft Works 7.0 befindet sich ebenfalls auf dem 64-Bit-System.

Weitere Infos: Fujitsu Siemens Scaleo 600 Athlon 64 3200+

Themenseiten: Fujitsu Siemens Computers, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Fujitsu Siemens-PC mit Athlon 64

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Februar 2004 um 20:33 von Martin Staubach

    Korrektur Ihres Artikels!
    Leider hat sich in Ihrem Bericht ein kleiner aber nicht ganz unbedeutender Fehler eingeschlichen.
    Es handelt sich bei der Grafikkarte nicht um eine ATi Radeon 9600 sondern um eine Radeon 9800xT mit 256MB RAM, was ja schon ein beträchtlicher Unterschied sein dürfte. Erwähnenswert ist vielleicht auch die 5.1 Soundkarte.

    Mfg M. Staubach

    • Am 13. Februar 2004 um 10:22 von Redaktion ZDNet

      AW: Korrektur Ihres Artikels!
      Bitte achten Sie aufs Datum der Meldung – das Angebot im Oktober 2003 :) war mit Radeon 9600 ausgerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *