Telefonica und Innovaphone schließen Technologiepartnerschaft

Unternehmen wollen gemeinsam VoIP ausbauen

Der VoIP-Spezialist Innovaphone und die Telefonica Deutschland wollen in Zukunft auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt kooperieren. Die Tochter des spanischen Telkos will gemeinsam mit dem Sindelfinger Unternehmen die „Bandbreite von Kundenwünschen im Bereich der IP-Telefonie erfüllen“.

„Wir holen uns mit Innovaphone einen Partner ins Boot, dessen Entwicklung und Herstellung in Deutschland angesiedelt ist und der daher technische Anpassungen unkompliziert und flexibel vornehmen kann“, so der Telefonica-Manager Marco Kersch. Innovaphone wiederum verspricht sich von der Partnerschaft eine weitere starke Kooperation im Carrier-Markt.

Telefonica Deutschland verfügt über die deutschlandweit zweitgrößte Netzinfrastruktur mit 35.000 Kilometer Backbone und 270 Einwahlknoten. Im Jahr 2002 erwirtschaftete der Internetdienstleister 400 Millionen Euro.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefonica und Innovaphone schließen Technologiepartnerschaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *