Russische Mobile Telesystems will an die Heimatbörse

Deutsche Telekom ist mit 25,1 Prozent beteiligt

Der an der Wall Street notierte größte russische Mobilfunkanbieter Mobile Telesystems hat die Notierung seiner Aktien an der Börse MICEX in Moskau beantragt. An Mobile Telesystems ist Deutsche Telekom mit 25,1 Prozent beteiligt.

Die Börsennotierung an der Moskauer Börse Micex solle den Handel mit den Anteilen des Unternehmens an der US-Börse erleichtern, teilte Mobile Telesystems am Mittwoch in Moskau mit. Die Ausgabe neuer Aktien sei allerdings nicht geplant.

Nach dem russischen Wertpapiergesetz müssen die Aktien eines russischen Unternehmens an der heimischen Börse notiert werden, bevor das Unternehmen an eine ausländische Börse geht. Mobile Telesystems hatte allerdings ihre Titel vor diesem Gesetz an der Börse in New York platziert.

Die Deutsche Telekom hatte ihre Beteiligung am Mobile Telesystems im April auf die Sperrminorität von 25,1 Prozent gesenkt. Ein Telekom-Sprecher hatte den Preis für den verkauften Anteil auf mehr als 360 Millionen Dollar beziffert.

Die MTS-Titel legten am Mittwoch an der US-Börse im Verlauf um vier Prozent auf 76,50 Dollar zu.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Russische Mobile Telesystems will an die Heimatbörse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *