Bestätigt: MMO2 bildet Mobilfunk-Allianz

Grenzüberschreitende Dienstleistungen für rund 40 Millionen Kunden

Der britische Mobilfunk-Konzern MMO2 Plc hat mit europäischen Wettbewerbern eine Mobilfunkallianz geschmiedet, die für rund 40 Millionen Kunden grenzüberschreitende Dienstleistungen anbieten will. Das neue Bündnis zielt gegen Marktführer Vodafone, der allein in 28 nationalen Märkten tätig ist, und der von T-Mobile mit Telecom Italia und der französischen Orange geformten Allianz.

Das Bündnis-Abkommen sei mit den Anbietern Wind (Italien), Amena (Spanien), Telenor Mobil (Norwegen), One (Österreich), Pannon GSM (Ungarn) und Sunrise (Schweiz) unterzeichnet worden teilte MMO2 am Mittwoch in London mit. Insgesamt deckt die Allianz neun Länder ab. MMO2 ist in Großbritannien, Deutschland und Irland aktiv und mit 18,7 Millionen Kunden der weitaus größte Mobilfunkanbieter der Partner.

Wind gehört zum italienischen Energiekonzern Enel, während Telenor Mobil und die ungarische Pannon GSM zur norwegischen Telenor-Gruppe gehören. MMO2-Manager Rudi Gröger erklärte, der Schlüssel zum Erfolg des Bündnisses liege darin, dass es in jedem Land nur einen Vertreter habe. Das verringere die Komplexität auch für die Kunden erheblich. MMO2-Aktien tendierten im frühen Handel in einem freundlichen Marktumfeld in London 0,9 Prozent im Plus bei 57,7 Pence.

Themenseiten: Business, O2, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bestätigt: MMO2 bildet Mobilfunk-Allianz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *