Neue Tape-Library von Quantum

In höchster Ausbaustufe bis zu 732 Terabytes Speicherkapazität

Die neue Tape-Library Mako PX720 kann nach Herstellerangaben bis zu einer Speicherkapazität von 146,4 Terabytes ausgebaut werden. Mit acht Laufwerken und 718 Slots soll das Gerät 223.050 Dollar kosten.

Tape-Librarys sind gefrierschankgroße Speichereinheiten, in denen einige Bandlaufwerke samt Speicherkassetten untergebracht sind. Über eine Mechanik werden den Laufwerken die einzelnen Kassetten zugeführt. Das Mako PX720 verfügt maximal über 20 Laufwerke und 732 Slots für Speicherkassetten.

„Eines der wichtigsten Features ist der modulare Aufbau“, so Michael Hardy, bei Quantum zuständig für strategische Allianzen. „Kunden können in Modulen zu vier Stück zusätzliche Laufwerke erwerben. Dabei hat jeden Modul dann seine eigene Stromversorgung und wird separat gekühlt.“

Außerdem sei es möglich, fünf Mako PX720 zusammenzuschalten und damit eine Speicherkapazität von 732 Terabytes zu realisieren. Quantum konkurriert im Markt der Speichersysteme gegen IBM, Advanced Digital Information und Storage Tec. Enterprise Storage Group-Analyst Peter Gerr rechnet dem Produkt gute Chancen auf dem Markt aus: „Mit dem Mako PX720 wird Quantum den Markt aufmischen.“

Themenseiten: Hardware, Quantum

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Tape-Library von Quantum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *