Motorola bekräftigt Ausblick für Handy-Geschäft im vierten Quartal

Im dritten Quartal seien 15 der neuen Telefontypen ausgeliefert worden

Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorola sieht sich für das wichtige Weihnachtsgeschäft gut positioniert und hat den Ausblick für sein Handy-Geschäft im vierten Geschäftsquartal bekräftigt. Viele der neuen Mobiltelefone würden mit integrierten Digitalkameras ausgestattet, teilte der in Schaumburg (Illinois) ansässige Konzern am Freitag mit.

Im dritten Quartal seien 15 der neuen Telefontypen ausgeliefert worden, im vierten Jahresviertel sollten zumindest 16 davon an den Handel gehen. Zwei große Kunden hatten zuvor jedoch erklärt, Verzögerungen durch Motorola bedeuteten, dass die neuen Kamera-Handys nicht im Weihnachtsgeschäft angeboten werden könnten.

Im dritten Vierteljahr erwartet das Unternehmen im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten eine Umsatzsteigerung um mindestens 20 Prozent und bessere Gewinnmargen im operativen Geschäft. Für das Schlussquartal 2003 rechne man mit einer Fortsetzung dieser Entwicklung mit verbesserten Gewinnmargen gegenüber dem dritten Jahresviertel und höheren Umsätzen und operativen Gewinnen als vor einem Jahr.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola bekräftigt Ausblick für Handy-Geschäft im vierten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *