Gerücht: Asus trennt sich von Nvidia

Asus will keine Grafikchips von Nvidia mehr verwenden - Zusammenarbeit mit ATI geplant

Der britische News-Dienst The Inquirer berichtet von auf der taiwanesischen Comuter-Messe aufgetauchten Gerücht, wonach Hersteller Asus keine Grafikchips mehr von Nvidia verbauen möchte. Demnach planen die Taiwanesen eine Zusammenarbeit mit Nvidia-Konkurrent ATI.

Durch einen Fehler der Asus-Webmaster sind angeblich einige Seiten auf der Asus-Website freigeschaltet worden, auf der Asus-Grafikkarten mit ATI-Chips präsentiert wurden. Inzwischen sind die Seiten wieder vom Netz genommen worden. Schon seit einigen Wochen tauchen immer wieder Gerüchte über eine Partnerschaft zwischen ATI und Asus durchs Internet. Asus ist einer der größten Abnehmer von Nvidia-Grafikchips. Sollte der Wechsel ins ATI-Lager tatsächlich vollzogen werden, ist dies eine handfeste Überraschung. Nachdem Nvidia bereits das Geschäft als Zulieferer von Grafikchips für Microsofts X-Box an ATI vor kurzem verloren hat, wäre der Wechsel von Asus zum Erzrivalen ATI eine weitere schwere Pleite für Nvidia. Am kommenden Mittwoch hat Asus die Presse zu einer Veranstaltung in München geladen. Möglicherweise wird dann die Partnerschaft mit ATI, die einen Tag vorher einen neuen Grafikchip vorstellen wollen, offiziell bekannt gegeben.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Gerücht: Asus trennt sich von Nvidia

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. September 2003 um 15:03 von Fritze Flink

    nVidia hat ausgespielt – endlich!
    Also ich kauf mir keine Grafikkarte von nVidia mehr. Der TV-Ausgang produziert seit Jahren und mit jedem neuen Treiber links und rechts schwarze Balken, was eine fernsehbildfüllende Darstellung verhindert.

    Klar lässt sich das mit der Shareware TV-Tool umgehen. Kostet ja auch bloss schlappe 12 Euro. Nee danke – da kauf ich mir lieber ’ne flotte ATI-Karte mit funktionierendem TV-Out.

    • Am 28. September 2003 um 1:38 von Deluxe

      AW: nVidia hat ausgespielt – endlich!
      ATI bringt einfach mehr Leistung im Verhältnis zum Preis… FX ist der reinste Flop gewesen. Und das ist die logische Konsequenz ;)

    • Am 28. September 2003 um 20:58 von Ich

      AW: AW: nVidia hat ausgespielt – endlich!
      Naja, wen wunderts. Anfangs war nvidia innovativ, hatte überlegene Technik zu vertretbaren Preisen – aber dann haben die BWLer und Marketing-Leute das Ruder übernommen, sich Microsoft angebiedert… und wenn nicht mehr das Produkt bzw. der Kunde im Mittelpunkt steht und nur noch die Aktionärsversammlung wichtig ist kommt irgendwann die rote Karte.
      Elsa hat eine ähnliche Geschichte – solange sie eine GmbH waren, haben sie Produkte in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis produziert… dann kam die Gier und der Neue Markt (Ruhe in Frieden) – und das wars.

      Und sobald ATI keine Konkurrenz mehr hat und die Dollar-Zeichen in den Vordergrund treten, wird auch diese Firma zu einer monolithischen Geldmaschine… bis die nächste innovative kleine Firma kommt.

      Und so gehts immer weiter – der Gier sei dank.

      (Der einzige Wermutstopfen – nvidia unterstützt Apple und Linux sehr gut… ATI ist M$ und DirectX hörig)

    • Am 29. September 2003 um 8:20 von Jack Stern

      AW: AW: AW: nVidia hat ausgespielt – endlich!
      Wer sagt denn das Nvidia so schlecht ist? Ich finds jedenfalls besser als die ATi schüsseln, mit denen man rumgurkt wie auf einem alten Trabbi! Kann sich jemand noch an die ATi Rage Fury 128 Pro erinnern? DAS war eine Grafikkarte an der man viel spaß hatte, die bei jeden JEDEN spiel wirklich was zu melden hatte….sei es der neuste DirektX Fehlercode oder 3D Grafikprobleme, diese Karte hat einen wirklich angekotzt! Deshalb hasse ich ATi abgrundtief, denn wer es nicht einmal schafft einen vernünftigen Grafiktreiber herzustellen, der ist in meinen Augen ein Looser!

    • Am 29. September 2003 um 13:47 von jk

      AW: AW: AW: AW: nVidia hat ausgespielt – endlich!
      und erinnern sie sich noch ans atari vcs? deswegen hass ich atari. soviel geld für 4 farben!

  • Am 30. September 2003 um 10:11 von Flying C

    3DFX heißt nVidia Wilkommen
    Eigentlich hätte es nVidia wissen müssen. Als die ersten guten Radeon Karten rauskamen war klar, dass nVidia richtig nachlegen muss. 3DFX hatte zu seiner Zeit verdammt geile Karten. Die Kantenglättung war die beste die es gab. Doch man konnte den technischen Vorsprung nicht mitmachen, den nVidia damals vorlegte. Schon bei den ersten Daten der Vodoo 6 6000 (oder so ähnlich) war klar, das Ende ist nah.
    Es ist für keinen Games klar gewesen, wie er eine solch riesige Karte in sein PC bringen sollte. Und das zusätzlich benötigte Netzteil war auch ein Witz. Doch 3DFX musste was machen, da nVidia mit der Hardware T&L unterstützung ein Ass im Ärmel hatte. Aber es kamen nur Ankündigungen und keine gute Karten mehr. Folge: 3DFX ist tot, nVidia konnte den Markt erobern.
    Und dann kam ATI mit der Radeon. Gute Technik mit gutem Preis und guten Treibern. Es war nur eine Frage der Zeit bis nVidia in Zugzwang kam, Den Aktionären und allen anderen die bei nVidia Geld verdienen sei dank (damit sind auch Mitarbeiter gemeint, denn die wollen auch ihr Geld).
    So wurde die FX geboren. Ähnliche Leistung wie schon vorhandene Radeons. Kaum Innovation und mit Gebläse und Lärm, wie es bei ATI auch nicht nötig ist.
    Das Ende der Geschichte kennt jeder. nVidia fliegt bei MS aus der X-Box, fliegt von einigen Grafikkarten und wird spätestens in den nächsten zwei Jahren den Markt der Grafikkarten abgeben müssen. Außer es gibt Innovation und Leistung zu gutem Preis, ohne Lärm und Gebläse.
    Sonst gibt es nur noch zwei Chance: neuorientierung auf dem Markt oder Herzstillstand und ableben.
    Tja, da bleibt nur zu sagen: Hallo nVidia, ein herzliches Willkommen in der Welt von 3DFX.

  • Am 8. Oktober 2003 um 14:07 von Freak

    asus trennt sich von nvidea..!
    entlich mal eine gute nachricht.
    da radeon den besten chip herstellt,
    muss ja asus mit den besten grafikkarten
    nachziehen…find ich gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *