Mainboards für Athlon 64 verfügbar

Asus, Gigabyte, Epox und MSI unterstützen Athlon 64

Zeitgleich zum Start der neuen 64-Bit-CPU sind erste Mainboards für den Athlon 64 erhältlich. Entsprechende Sockel-754-Platinen kommen von Asus, Epox, Gigabyte und MSI. Die meisten Modelle sind mit drei Dimm-Slots bestückt und können maximal 3 GByte DDR400-Speicher aufnehmen.

Als einziger Hersteller bietet Gigabyte schon ein Modell mit dem neuen Chipsatz Nforce3 150 mit Sockel 754 an. Bisher waren Nforce3-Platinen lediglich als Variante mit dem Sockel 940 erhältlich. AMDs Athlon 64 kann in Verbindung mit einem 64-Bit-Betriebssystem zwar mehr als 4 GByte Speicher addressieren. Mit den jetzt vorgestellten Mainboards bleibt der Speicherausbau allerdings auf maximal 3 GByte begrenzt. Lediglich das Asus SK8N mit Sockel 940 für Athlon 64 FX und Opteron-Prozessoren bietet einen Asbau von bis zu 8 GByte. Nach den jüngsten Verlautbarungen von Microsoft soll die 64-Bit-Version von Windows XP im ersten Halbjahr 2004 vorgestellt werden.

Mainboards für Athlon 64:

  • Asus K8V Deluxe, VIA KT880, 179 Euro
  • Epox EP-8HDA3+, VIA KT880, 199 Euro
  • Gigabyte GA-K8NNXP, Nvidia Nforce3 150, 199 Euro
  • Gigabyte GA-K8T800, VIA KT880, 199 Euro
  • MSI K8T Neo-FIS2R, VIA KT880, 179 Euro

  • Zum Benchmark-Test Athlon 64 FX-51
  • Board für Athlon 64: Das EP-8HDA3+ von Epox basiert auf dem VIA-Chipsatz KT800
    Board für Athlon 64: Das EP-8HDA3+ von Epox basiert auf dem VIA-Chipsatz KT800

    Themenseiten: Hardware

    Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
    Content Loading ...
    Whitepaper

    ZDNet für mobile Geräte
    ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

    Artikel empfehlen:

    Neueste Kommentare 

    1 Kommentar zu Mainboards für Athlon 64 verfügbar

    Kommentar hinzufügen
    • Am 11. Oktober 2003 um 20:17 von TinyRK

      KT880 ?
      Ihr verwechselt da was !!
      Der KT880 ist fürn SoA und nicht für den A64.
      Das sind KT800-Boards ;)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *