Blatt: China Telecom erwägt Kabel-Kauf von Deutsche Telekom

"Wir haben eine Absichtserklärung, aber noch nicht den endgültigen Abschluss"

Die staatseigene China Telecommunications Corp verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit der Deutschen Telekom und der British Telecom über den Kauf von Glasfaserkabel-Netzen für rund eine Milliarde Dollar. Der Mutterkonzern der in Hongkong notierten China Telecom Corp habe mit den beiden europäischen Telekom-Konzernen eine vorläufige Einigung zum Kauf von Teilen der Kabelnetze entlang der Atlantikküste erzielt, berichtete die Zeitung „21. Jahrhundert Business Herald“ am Donnerstag.

„Wir haben eine Absichtserklärung, aber noch nicht den endgültigen Abschluss“, zitierte das Blatt Chang Xiaobing, Vize-Präsident von China Telecommunications. Der Festnetz-Betreiber mietet derzeit zur Abwicklung internationaler Telefongespräche die Kabelnetze in dieser Region von den jeweiligen Eigentümern.

Bei China Telecommunications und auch der Deutschen Telekom war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom AG, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Blatt: China Telecom erwägt Kabel-Kauf von Deutsche Telekom

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. September 2003 um 17:11 von KillBill

    Staatsfernsehen aus Fernost
    Soweit kommts noch, dass die Telekom aus Geldgier unsere Medienfreiheit an kommunistische Staatspropaghanda Minister verscherbelt.Da sitzt einer in Peking auf seinem Thron und nimmt uns die nackten Frauen aus dem TV.Super gemacht Telekom, wie immer alles richtig, richtig beschissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *