Nvidia: Erste MCPs für Athlon64

PC-Systeme mit den neuen Komponenten sollen bald verfügbar sein

Nvidia hat eine neue Familie von Nforce3 Media- und Kommunikations-Prozessoren vorgestellt, die die heute angekündigten neuen Athlon 64 FX und Athlon 64 Prozessoren von AMD unterstützen. Dazu zählen der neue Nforce3 für den Desktop PC Markt, Nforce3 Professional für die 1P / 2P Workstation sowie Nforce3 Go für den Einsatz im Notebook-Markt.

„Mit der heutigen Vorstellung der neuen AMD64 Prozessoren ist der Computer-Industrie ein großer Sprung gelungen“, zeigt sich Nvidias Vertriebsvorstand Dan Vivoli überzeugt. Die neuen Nforce3 MCPs sollen Hard- und Software-Technologien vereinen, durch die Desktop- Funktionalitäten erweitert werden. Durch bereits integrierte Anschlüsse für High-Speed Gigabit-Netzwerke, Serial ATA Disk Controller, für bis zu acht USB2.0 Ports und RAID-Lösungen sollen die MCPs eine beschleunigte Performance für viele verschiedene Computer-Umgebungen bieten.

PC-Systeme und Motherboards, die auf Nforce3 Pro 150, Nforce3 150 und Nforce3 Go 150 MCPs basieren, würden sich momentan in Massenproduktion befinden und seien von führenden Herstellern wie Abit, Aopen, Leadtek und MSI verfügbar. PC Systeme und Motherboards basierend auf Nforce3 250Gb und Nforce3 250 MCP sollen noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia: Erste MCPs für Athlon64

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *