Plattenfirmen verklagen Musiktauschbörse iMesh

Vorwurf: Verstoß gegen das Urheberrecht

Achtzehn Plattenfirmen haben die Musiktauschbörse iMesh.com Inc. einem Medienbericht zufolge wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht verklagt.

Die Kläger beschuldigten die weltweit drittgrößte Musiktauschbörse im Internet, als Medium für die illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material zu dienen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Freitag auf seiner Internetseite.

Die beiden größten Musiktauschbörsen im Internet sind Morpheus und KaZaa. Über sie tauschen Millionen von Internetnutzern kostenlos Software, Musik und Videos.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Plattenfirmen verklagen Musiktauschbörse iMesh

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Oktober 2004 um 15:44 von michael

    musik herunterladen
    das ist kein wunder das es so viele leute machen da soviele cd´s auf dem deutschen markt nichts taugen! Auf den maxi cd´s wie bravo hits usw. sind ein paar gute lieder drauf und man bezahlt sich daran dumm und dähmlich! Aus dem grund laden die leute sich die sachen aus dem internet und machen ihre eigenden home hits! denn da können sie dann drauf machen was sie wollen und was ihnn gefällt! tipp an die plattenfirmen:
    wie wärs denn mal das man bei euch seine
    eigende cd zusammenstellen kann und dann eben für den preis der normalen cd´s kaufen kann! dann kommt ihr wenigstens an euer geld wieder! gruß michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *