Neuer Flachbettscanner Scanmaker 5950 von Microtek

Microteks ScanMaker 5950 ist Dokumentenscanner und Flachbettscanner in einem Gerät und ab sofort für 299 Euro erhältlich.

Der neue Scanmaker 5950 bietet sich – so der Hersteller Microtek – sowohl als leistungsstarker Dokumentenscanners als auch als moderner Flachbettscanner für unterschiedliche Einsatzbereiche an. So lassen sich mit dem Einzelblatteinzug bis zu 50 Seiten mit einer Geschwindigkeit von bis zu fünf Seiten pro Minute archivieren. Die maximale optische Auflösung liegt bei von 4800 x 2400 dpi und die Farbtiefe bei 48 Bit. Microtek setzt beim 5950 zudem auf die Sigma Six CCD-Sensortechnologie und USB 2. Mit Unterstützung der Microtek Dynamic Rendition-Technologie und einer Farbdichte von 2,8 D soll eine hohe Bildqualität erreicht werden.

Der Anwender legt das Papier in den Einzug und kann die gewünschte Funktion über eine der Kurzwahltasten mit einem Knopfdruck aktivieren: Scannen, Kopieren, Email, OCR oder Internet-Scan. Die ScanWizard-Software von Microtek soll für zusätzliche Erleichterungen bei der täglichen Arbeit sorgen. So lassen sich bis zu 50 Blatt in eine Datei scannen, was für Übersichtlichkeit sorgen soll. Das direkte Scannen in ein PDF-Dokument ist ebenfalls möglich. Die OCR-Software Abbyy FineReader Sprint liegt im Lieferumfang bei, wie auch der Ulead Photo Explorer und Ulead DVD Picture Show. Während der Gewährleistungszeit von zwei Jahren bietet Microtek einen Telefonsupport und Geräteaustausch innerhalb von 5 Tagen bei Hardwareproblemen).

Der Scanmaker 5950 ist ab sofort für 299 Euro erhältlich.

Themenseiten: Hardware, Microtek

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Neuer Flachbettscanner Scanmaker 5950 von Microtek

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2003 um 8:05 von shogin

    Dokumentenscanner
    Also mal ehrlich…
    Ich als Supporter und technische Leitung für digitale Archivierung würde so einen Scanner nie empfehlen.
    5 Seiten / Min. sind einfach für richtige Anwendungen zu langsam, denn
    gute Dokumentenscanner liegen bei 30 – 80 Seiten / Min. Was nicht heissen soll, dass nicht auch etwas weniger reichen soll, aber wenn man sich den Preis anschaut, dann muss ich sagen, da kann man auch von HP nenn Dokumentenscanner kaufen der 20 Seiten schafft, auch wenn dieser 50Euro mehr kostet.

    • Am 8. November 2003 um 21:25 von M.D.

      AW: Dokumentenscanner
      Ist denn der HP tatsächlich schneller (ich schätze, Du meinst den 5550)? Klingt so, als wüßtest Du da was.

      Kann ich mit dem HP PDFs erzeugen? Meinem Wissen nach kann der HP nur 25 Seiten auf einen Rutsch aufnehmen. Häufiges Nachlegen würde mich, glaube ich, mehr nerven als länger warten.

      Grüße,
      M.D.

    • Am 13. November 2003 um 0:49 von Herbert

      AW: Dokumentenscanner
      Mein Kommentar sollte eigentlich hier hin…

    • Am 21. Dezember 2003 um 3:51 von rolf wagner

      AW: Dokumentenscanner
      das halte ich ja für ein gerücht! du bist wohl mitarbeiter von hp? der microtek kostet mitl. 250 eur. zeig mir mal einen hp für 300 eur der deine angegebne leistung schaffen soll.ha,ha,ha und bei 25 seiten ist der adf voll.

    • Am 21. Dezember 2003 um 18:06 von rolf wagner

      AW: Dokumentenscanner
      ach noch was mr. klug!!! der 5550c für ca.150 eur mehr, kann gerade mal max: 8 seiten pro minute verarbeiten. ist ja tollo bollo! du bist ja ein toller admin. arme firma!

    • Am 8. April 2004 um 16:28 von Shogin

      AW: AW: Dokumentenscanner
      Leider hab ich das erst jetzt gelesen,
      hab einfach zu viel zu tun…

      Also, erst einmal, ich hab nie geschrieben das der hp5550c 20Seiten/Min. schafft. Das schafft von HP nur ein Dokumentenscanner für ca. 1200EUR. Desweiteren hab ich keine Seite von HP gefunden die überhaupt sagt wieviele Seiten der 5550c pro Min. scannt. Laut einigen Verkaufsseiten sind dieses 8/Min. wobei aber auch nirgends steht in welcher Auflösung und ob s/w oder farbe. Und noch was… der HP liegt beim Empf. bei VK 430EUR, hab ihn aber schon gesehen für 319EUR. Zu dem anderen, wenn dann kontrollier Dich mal selber, der ADF schafft nicht 25 sondern 35 Seiten.

  • Am 13. November 2003 um 0:48 von Herbert

    Praktisch keine Alternativen
    Offenbar gibt es in der Preisklasse praktisch keine anderen Scanner mit ADF. Gäbe es tatsächlich für "50 Euro mehr" (Strassenpreis!) einen HP Dokumentenscanner, der 20S/Min macht, würde ich den vorziehen. Oder gleich ein Gerät wie den Canon DR2080C, aber bei Gelegenheits-Privatnutzung schiesst man damit (leider) preislich übers Ziel hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *