Höhere Nachfrage verhalf Palm zu geringerem Quartalsverlust

Aktie gibt nachbörslich nach

Der Taschencomputer-Hersteller Palm hat den Verlust in seinem ersten Geschäftsquartal dank höherer Nachfrage nach seinen Produkten verringert und damit ein besseres Ergebnis vorgelegt als Analysten erwartet hatten.

Der Netto-Verlust sei auf 21,7 Millionen Dollar oder 74 Cent je Aktie nach 258,7 Millionen Dollar oder 8,93 Dollar pro Anteilschein vor einem Jahr reduziert worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Ohne Berücksichtigung von Kosten im Zusammenhang mit der Umstrukturierung des Unternehmens und Sonderaufwendungen hätte der Verlust 16,9 Millionen Dollar oder 58 Cent je Aktie betragen, teilte Palm mit.

Palm steht kurz vor dem Abschluss der Übernahme des Konkurrenten Handspring. Analysten hatten im Schnitt einen Verlust pro Anteilschein von 83 Cent vorausgesagt.

Palm-Aktien verloren im nachbörslichen Handel auf 21,90 Dollar von 22,57 Dollar zum Schluss der Technologiebörse Nasdaq.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Höhere Nachfrage verhalf Palm zu geringerem Quartalsverlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *