SEH macht Printserver-Konfiguration überflüssig

Per Firmware-Update für Intercon-Produkte Unterstützung für Zeroconf und Rendezvous

Printserver-Spezialist SEH hat seine Geräte kompatibel mit den Protokollen Zeroconf und Rendezvous gemacht. das Firmware-Update 9.5.x ist auf der SEH-Website frei erhältlich und kann in alle Server der Reihe Intercon von SEH eingespielt werden.

Zeorconf und Rendezvous dienen identischen Zwecken: Beide sorgen für die automatische Zuweisung von IP-Adressen in kleinen und mittleren Netzen. Mit diesem Feature ist es möglich, einen Server ans Netz zu bringen und zu betreiben, ohne irgendwelche Konfigurationen vornehmen zu müssen. Ein DHCP/DNS-Server, der für gewöhnlich automatisch IP-Adressen anweisen kann, ist nicht nötig. Der Unterschied: Zeroconf ist ein Windows-Protokoll, Rendezvous das Pendant aus der Apple-Welt.

Printserver dienen der Verwaltung von Druckern. Sie bieten USB- und Parallel-Anschlüsse, mit denen nicht netzwerkfähige Drucker im Netz betrieben werden können, vereinfachen aber auch die Administration von Netzwerk-Druckern und können Druckaufträge verteilen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SEH macht Printserver-Konfiguration überflüssig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *