Borland: Vereinfache Anbindung von DB2 an .NET

,,Erste Microsoft-unabhängige Entwicklungsumgebung für .NET Framework"

Borland und IBM bieten Entwicklern im Rahmen einer Kooperation eine plattformübergreifende Lösung zur Anbindung von IBMs DB2 Datenbank an Microsofts .NET-Plattform. IBM wird seine DB2 Datenbank künftig mit einer Trial-Version von Borland C# Builder ausliefern. Dafür beliefert Borland seine Kunden mit der DB2 Developer Edition.

Nach Angaben von Borland ist der C# Bulider die erste Microsoft-unabhängige Entwicklungsumgebung für das .NET Framework. Das Produkt unterstütze ,,alle wichtigen Enterprise-Datenbanken“ und gewährleiste eine einfache Entwicklung von Datenbanklösungen.

,,Die Kombination aus C# Builder und DB2 bietet Entwicklern eine hochleistungsfähige Plattform für unternehmenskritische .NET Anwendungen“, so Lauren Flaherty von IBM. Der Verbindung von Design- und Entwicklungsphase hätten ,,deutliche Produktivitätssteigerungen“ beim gesamten Application Lifecycle zur Folge.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Borland: Vereinfache Anbindung von DB2 an .NET

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *