Online-Broker wandeln sich zu gewöhnlichen Banken

Künftig mehr Beratungsdienstleistungen

Die deutschen Online-Broker wollen sich nach schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit von den schwankungsanfälligen und kaum kalkulierbaren Aktienmärkten unabhängiger machen. Um dieses Ziel zu erreichen, erweitern die führenden Anbieter Comdirect und DAB Bank derzeit ihre Produktpalette und nähern sich damit immer stärker dem Profil von gewöhnlichen Geschäftsbanken an.

Beim Aufbau des Beratungsservices gehen Comdirect und DAB – Deutschlands Nummer Eins und Drei der Online-Broker – unterschiedliche Wege. Während die gerade in den Nebenwerte-Index MDax aufgestiegene Comdirect den Aufbau eines Beraterteams aus eigener Kraft anstrebt, will die zur Münchner HVB (HypoVereinsbank) gehörende DAB Bank mit dem Finanzberater Plansecur kooperieren.

Lesen Sie warum auch die Analysten die zusätzlichen Angebote skeptisch beurteilen in IT-Manager von ZDNet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Online-Broker wandeln sich zu gewöhnlichen Banken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *