Gebühreneinzugszentrale ruft zum Kampf gegen Raubkopierer auf

Personen können auf der dubiosen Site der neu gegründeten Einrichtung sogar anonym "angezeigt" werden

In fünf Tagen will eine „Gebühreneinzugszentrale für Urheberrechte (GeZfU)“ offiziell ihren Dienst starten. Sie will sich „für die Interessen der Softwarehersteller, Film- und der Musikindustrie“ einsetzen. Die Gesellschaft hat sich außerdem zum Ziel gesetzt, den Endnutzer zu beraten und „sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich zum Schutz vor illegaler Nutzung von Urheberrechten“ beizutragen.

Surfer ruft die Organisation auf, Raukopien und -kopierer zu melden – notfalls auch anonym. Wer sich über die AGBs informieren will, trifft indes auf eine leere Seite. Außerdem entspricht das Impressum nicht den geltenden gesetzlichen Vorschriften. Und während dort eine GmbH ohne Umsatzsteuer-ID und nur mit Postfach angegeben ist, gibt die Denic als Eigentümer der Domain eine Privatperson und nicht eine Kapitalgesellschaft an.

Die zur Zeit 264 Beauftragten würden Firmen und private Haushalte besuchen, um über die neuesten gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen des Urheberrechts zu informieren, heißt es auf der Site. „Nirgendwo hat in den letzten Jahren die Softwarepiraterie so zugenommen wie in Deutschland“, beklagt die neue GmbH und Co KG. Der Softwareindustrie entstünden dadurch „jährliche Umsatzeinbußen von mehreren Millionen Euro“.

Die Hemmschwelle, nicht erlaubte Kopien zu erstellen, sei sehr gering. Verletzungen der Urheberrechte sei jedoch „kein Kavaliersdelikt sondern ein Straftatbestand“ und könne mit einer Geld- oder Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden. Dass es dazu kommt, will die GeZfU selbst vorantreiben: Auf ihrer eigenen Website können nicht nur Informationen nachgelesen, sondern auch Raubkopien gemeldet und Personen sogar anonym angezeigt werden: „Wir werden Ihre Anzeige umgehend berarbeiten und die erforderlichen Schritte einleiten“, heißt es auf der Site.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

39 Kommentare zu Gebühreneinzugszentrale ruft zum Kampf gegen Raubkopierer auf

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. September 2003 um 15:25 von rubbeldiekatz

    Raubkopierer anonym anzeigen
    Mano-maan, da kann man nur hoffen, dass die nebem dem Blockwartsystem nicht auch wieder Lager für Raubkopierer einführen.

  • Am 10. September 2003 um 16:05 von Roxifan

    So wie sich das liest
    will sich da jemand ‚amtsanmaßend‘ die eigenen Taschen vollstopfen. Dem sollte per Strafantrag gleich ein Riegel vorgeschoben werden.

  • Am 10. September 2003 um 16:09 von Marc-Oliver Schmidt

    Deutsche, ein Volk der Denunzianten?
    Arme Menschheit!

  • Am 10. September 2003 um 16:59 von Peter Lustig

    Gebühreneinzugzentrale ruft zum Kampf gegen Raubkopierer auf
    Willkommen im Mittelalter wo Hexenverfolgung
    ein etablietes System war.
    Wer bitteschön ist diese Zentrale?
    Ich glaube ich zeige Sie mal an.

  • Am 10. September 2003 um 21:41 von Musikbranchenhasser

    Der Email Link ist toll…
    Sowohl im Impressum als auch auf der Kontaktseite geht die Email an info@klinikkosten.de statt an info@gezfu
    So einen Verein hat die Menschheit auch gerade noch gebraucht. Na, dann geben wir doch erst mal einen anonymen Hinweis auf den Laden selbst ab. Dann können die mit ihrer Prüfung bei sich selbst beginnen und brauchen bei dem miesen Wetter nicht nach draußen.

    • Am 10. September 2003 um 23:00 von Ich

      AW: Der Email Link ist toll…
      Das beste am Link ist der Denic-Eintrag:

      Egon kümmert sich ums Denunziantentum
      und Bruder Kurt um die ärztliche Nachbehandlung.

      Kurt Braun
      Postfach 110140
      DE-41530 Dormagen

      Wahrscheinlich die ersten Ich-AGs,
      die aus Schei..e Geld machen.

  • Am 10. September 2003 um 22:16 von sun

    Erstmal sich an die eigene Nase fassen ihr abzocker
    die GeZfU soll sich mal an die eigene Nase fassen , das sind die größten Abzocker die ich kenne, man soll für das mistprogramm Geld bezahlen , obwohl man es nicht schaut….man besten man verklagt die GEZ einfach

    • Am 11. September 2003 um 6:58 von Anonymous

      der erste, der auf die Namensgleichheit reinfällt….
      HALLO! hier hat es anscheinend einer nicht gemerkt!
      Die GeZfU hat nichts mit der Staatlichen GEZ zu tun. Hier ist also schon das erste Opfer, das bei Erscheinen eines GeZfU-Kontrolleurs mit schlecht gemachten, offiziell aussehenden Ausweis die Tür aufmacht und mit Obrigkeitsdenken latürnich sofort alle Schuldanerkenntnisse unterschreibt.
      Schmeisst diese Leute gleich raus, hetzt Ihnen eure Kanarienvögel auf den Hals!!!

  • Am 10. September 2003 um 22:18 von Keymaster

    anonyme Anzeigen wie in der NS-Zeit
    richtig, das braucht Deutschland, jedem Haus seinen Blockwart, wir reaktivieren die alten Stasi-Oibe’s (Offizier im besonderen Einsatz) wieder und überhaupt, die gesamte Stasi, Familien erwischter "Raubkopierer" kommen in Sippenhaft, werden enteignet und müssen sich die Fahrkarte ins Exil mit ihrem Hab und Gut erkaufen, das gab es doch schon mal.
    Ach ja, und eine Herrenmenschenschicht von selbsternannten Schützern der Urheberrechte lebt in Saus und Braus von dem erpressten Vermögen.

    • Am 10. September 2003 um 23:05 von Ich

      AW: anonyme Anzeigen wie in der NS-Zeit
      Naja, der Nachname "Braun" des zielichtigen Brüderpaares passt ja schonmal…

  • Am 10. September 2003 um 22:38 von kasper _nase

    Alle Achtung!
    Na sowas! Die modernisierte und blitzblank polierte Drückerkolonnne rückt an, um Mutti, Vati, Omi und Opi über das neue Urheberrecht aufzuklären und wenn man mal Streit mit seinen "Lieben" hat – nichts wie hinein ins Internet und kräftig angezeigt. wer braucht den Quatsch??

    • Am 10. September 2003 um 23:04 von Ich

      AW: Alle Achtung!
      Das Schöne daran ist, dass man den Hund einfach von der Leine lassen braucht, wenn der GeZFU-Drücker weit genug auf dem Grundstück ist. Man muss nur ein Warnschild am Zaun sichtbar anbringen… dann ist man auf der sicheren Seite. Hilft auch gegen Premiere-, Arcor- und GEZ-Drücker sowie die Zeugen Jehovas. Nur der Postbote sollte dem Hund bekannt sein, sonst bleibt der Briefkasten leer und man kann die Briefe der GEZ (frei Haus) nicht zum anzünden des Kamins in den Wintermonaten benutzen (alternativ brennt auch der Wachturm ganz gut).

  • Am 10. September 2003 um 22:54 von digitalerazor

    Deutsche Raubkopierer
    Erst wird in Deutschland der Markt mit Brennern überflutet , danach wird sich eine Goldene Nasean Rohlingen verdient ! Jetzt ist der Markt am Boden , also sucht man jetzt immer und überall in Deutschen Haushalten nach den Toastscheiben und wird fündig . Mal ehrlich wer hat nicht son Teil in seinem Schrank rumfliegen.Will man einen Köter schlagen findet man auch einen Prügel !!
    Alles nur abzocke !!!!

  • Am 11. September 2003 um 0:00 von NoTip

    alte Erinnerungen
    Denunzieren, annonym anzeigen – hauptsache ich kann dem Nachbarn eins auswischen und der notleidenden Musikindustrie unter die Arme greifen. Diese Methoden erinnern zu stark an ein Regiem, dass wir gerade erst abgelegt hatten.
    Urheberrechtsabgabe auf Brenner, auf CD’s, wo gehts noch – ach ja auf Ohren! Und genau auf die
    sollte man diesen Herren mal eins drauf geben, damit sie verstehen, von wem die Konzerne abhängen (vom Käufer)wenn sie sich an der Börse mit Ihren "unerwartet" hohen Nettogewinnen brüsten.

  • Am 11. September 2003 um 3:07 von expocityvoice

    Trittbrettfahrer !
    Dabei handelt es sich sicherlich um einen Trittbrettfahrer, der durch die Ähnlichkeit mit dem gewählten Firmennamen versucht, eine Verwechslung mit der GEZ herbeizuführen. Der Herr ist sogar so schlau, seine Pressemeldungen selbst zu verfassen.
    Die Telefonnummer auf der Webseite verweist auf einen Jörg W. in Neuss.- Der Tenor der Webseite wird vermutlich darauf hinausgehen, daß der Herr versuchen wird, von den Firmen, die er dann angeblich vertritt, Beiträge zu verlangen und den angeblichen "Raubkopierern" kostenpflichtige Abmahnungen zu schicken.-
    Oder sollte das alles nur dem Vorwand dienen, eine Jobvermittlung zu betreiben um ordentlich abzukassieren? Die dilletantisch aufgemachte Website gibt zu noch weitergehenden Spekulationen Anlaß.

  • Am 11. September 2003 um 6:53 von Anonymous

    bitte liebe GEZ – mahnt die GeZfU wegen Namensgleichheit ab
    …hier setzt doch augenscheinlich und eindeutig jemand auf die Namensgleichheit mit der GEZ. Es kann nur eine Gebühreneinzugszentrale geben!
    Hier ist doch ein wunderbarer Fall für Anwalt G. aus München. Die Verwechselung (auch wenn das e klein geschrieben ist) ist doch augenscheinlich gewollt und der Name bewusst in kriminellem Bewusstsein so gewählt…
    Hier versuchen doch diese Herren B. die Werbung und den offiziellen Charakter der GEZ auszunutzen und werden mit scheinbar offiziellen Ausweisen den armen Normalbürger durch das Obrigkeits-Verwechselungs-Spiel gehörig unter Druck setzen…

    Also liebe GEZ / Anwälte / Gerichte – macht Schluß damit!

  • Am 11. September 2003 um 7:26 von Anonymous

    ich bin der erste, der denunziert hat!!! *vbg*
    … und zwar die GeZfU bei der GEZ wegen Namensgleichheit und Verwechselungsgefahr!

  • Am 11. September 2003 um 7:47 von freuundnichtabwartenkönnen

    Ach ja, das wird schön….
    Ich freue mich schon, wenn einer dieser "Besucher" bei mir vor der Tür steht. Mein Kampfzwergpudel wird schon scharf gemacht, die Treppen eingeseift und die Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen gerichtet………

  • Am 11. September 2003 um 8:14 von Olaf

    Originale Billiger!!
    Es wäre doch so einfach! Wenn ein Originalfilm nur 5€ kosten würde, dann denke ich hört die Raubkopiererei mit einem Schlag auf!
    Ne Musikscheibe für 2,50€, dann hätte sicher viele den Schrank davon voll. Raubkopieren ist eine Trotzreaktion!!!

  • Am 11. September 2003 um 8:55 von tina

    Mal ehrlich….
    …diese Netzdenuziation wird der volle Renner werden.
    Menschen sind einfach so.
    Der Lehrer hat eine schlechte Note verteilt? – Rein ins Netz und angezeigt.
    Übrigens, liebe Kinder, der Hinweis auf Kinderpornos bringt hier nichts, da es sich um Privataufnahmen und somit urheberrechtlich nicht geschütztes Material handelt.
    Mal ganz abgesehen davon, daß hier Abzocker am Werk sind, die sich jetzt nur noch ein paar Netzadressenlisten kaufen müssen und dann fleißig Abmahnungen schreiben werden.
    Ich kann’s mir schon bildlich vorstellen:
    "Sehr geehrte/r sowieso, im Rahmen (…) Überprüfung (…) Straftat (…) Geldstrafe (…)Gefängnis (…)Um die gegen Sie gerichteten Vorwürfe auszuräumen, loggen Sie sich in unseren geschützten Sicherheitsbereich ein. Die dazu notwendige Software installiert sich beim Anklicken des untenstehenden Links selbst.Bitte bestätigen sie das Sicherheitszertifikat. Der Download dieser Software ist selbstverständlich kostenlos, lediglich für die Einwahl fällt eine Aufwandspauschale in Höhe von XXX an. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie diese Möglichkeit nutzen, um die gegen Sie erhobenen Vorwürfe zu entkräften. Sollten Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, wird eine Überprüfung vor Ort eingeleitet in deren Rahmen im Verdachtsfall auch Ihre Hardware beschlagnahmt werden kann..(…)"

    Auch hier gilt: Menschen sind so. Viele werden zahlen…

  • Am 11. September 2003 um 11:05 von Cryptor

    Schreibt doch einfach eine Mail an die GEZ
    Wie wäre das, wenn bei der GEZ hunderte Mails eintreffen, was diese neue Firma soll? Vielleicht kommt ja eine Mail zur GeZfU mit einer Abmahnung.
    Meine habe ich geschrieben.

    • Am 11. September 2003 um 11:24 von Anonymous

      AW: Schreibt doch einfach eine Mail an die GEZ
      du bist zu langsam, meine ist schon lange da…
      für alle anderen:
      info@gez.de

  • Am 11. September 2003 um 12:06 von paternoster

    und wer klagt diese selbst kriminelle Firma an
    wegen der im Artikel beschriebenen jetzt schon begangenen Rechtsbrüche?
    Im übrigen lest was Tina schreibt…

    • Am 11. September 2003 um 16:32 von ICH

      ICH klage an
      Die Anzeige ist bestimmt schon geschrieben…

  • Am 11. September 2003 um 12:53 von Thomas Vatter

    Anonyme Anzeigen sind der falsche Weg
    Anonyme Anzeigen haben in Deutschland eine fatale Tradition. Ich bin der Meinung, es gibt genuegend andere Wege das Urheberrecht zu schuetzen.

  • Am 11. September 2003 um 12:53 von Deoroller

    Anti-Schweiß-Pillen
    Suchstichwort: Deorella

    Der Geschäftsführer von GEZFU kann sein ‚altes‘ Produkt bei dieser Aktion bestimmt gut gebrauchen ;-)

  • Am 11. September 2003 um 13:18 von Powerhein

    Raubkopierer
    Willkommen im Staat der Denunzianten oder sollte ich besser sagen im Polizeistaat der Denunzianten.Dazu kann ich nur sagen armes armes Deutschland wie tief bist du gesunken,oder im Stile der Ostalgiewelle "DDR is back".Man sollte lieber die total überzogenen Preise senken,dann hätte sich das Thema Raubkopierer von alleine erledigt.Aber damit wären die Gewinne nicht mehr so hoch in den Milliarden-Bereichen

  • Am 11. September 2003 um 17:31 von Peter

    Gebuehreneinzugszentrale fuer Urheberrechte
    Alle die, die hier am lautesten Schreien, haben wahrscheinlich die groesste Anzahl von gebrannten CDs auf Ihrem Rechner. Ich unterstuetze die GEZFU und werde meine alten Stasikontakte, die ich waehrend meiner offiziellen Mitarbeit bei der Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik hatte, neue kontaktieren.Und ich freue mich schon heute, den sogenannten "Besserwisserwessis" richtig eins auswischen zu koennen. Da kommt in mir wieder richtig Freude wie zu alten DDR-Zeiten auf. Gott sei Dank, dass ich das noch erleben darf, Leute zu denunzieren. Das ist fuer mich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Lobet nicht dem Herrn, lobet die Gebuehreneinzugszentrale fuer Urheberrechte. Ich werde auf jeden Fall alle Energie die mir zur Verfuegung steht dem Unternehmen zukommen zu lassen.

  • Am 12. September 2003 um 7:14 von wolfgang

    GEZ = staatlich
    sag mal, wo hast du denn deine weisheiten her. gez ist nicht staatlich sonst haette sie hoheitliche gewalt.

    • Am 12. September 2003 um 10:39 von Anonymous

      AW: GEZ = staatlich
      OK, schlaufuchs,
      sagen wir doch mal, GEZ = halbstaatlich:

      "Die GEZ ist eine nicht selbständige, nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten "

  • Am 12. September 2003 um 7:21 von m.a.

    deine intelligente auslassung
    da haben wir es ja mit einem ganz schlauen wuerstchen zu tun der sich hier mal so richitg profilieren kann, da er im richtigen leben wahrscheinlich immer hinten anstehen muss.

  • Am 12. September 2003 um 9:12 von GEZ Killer

    Ein Witz
    Diese Lutscher der Gez kommen mir nie ins haus. Sollte doch einmal einer drin sein, Nero hol ihn dir !

  • Am 13. September 2003 um 0:35 von ich bins

    Deutschland ist so was zuzutrauen
    Denunziantentum hat hier ja Tradition. Trotzdem würde es mich wunder, wenn es sich hier um eine ernst gemeinte Aktion handelt. Der Kampf gegen Raubkopierer ist genau so wenig zu gewinnen wie der gegen Drogen oder die Dummheit.
    Der Industrie kann nur eines helfen. Preise senken – Qualität steigern. beide Parameter sind leider auf genau entgegengesetztem Level: Preise unverschämt hoch und Qualität bodenlos niedrig.

  • Am 13. September 2003 um 9:41 von Ralf Bauer

    jeder auf seinen bösen Nachbarn
    Hey, eine tolle Idee. Jetzt kann jeder seinen Nachbarn,den er nicht leiden kann, die "Rechtshüter" auf den Hals schicken, damit die Ihm die Bude zerlegen. Schuld spielt da keine Rolle. Das schöne daran, man bleibt anonym.
    Fragt sich nur wessen Rechte da geschützt werden!
    Auf in den Polizeistaat, wo jeder jeden anschwärzt.
    Ä ups, das hatten wir doch schon mal oder????

  • Am 13. September 2003 um 15:21 von serge

    gebühreneinzugszentrale ruft zum kampf gegn raubkopierer auf.
    dann sollte man das internet abschaffen
    und nicht die internet user als schwerverbrecher behandeln.

    angebot erhöht die nachfrage.

  • Am 14. September 2003 um 9:09 von Peggy

    Neuer Betrügertrick …
    Alles an dieser "Firma" ist dubios. Die wollen wohl als Trittbrettfahrer selbst abcashen. Ob die Musikindustrie damit überhaupt auch nur irgendeinen Zusammenhang hat? – Ich bezweifle es.

  • Am 18. November 2003 um 18:45 von hana

    Gibts nicht mehr ?
    habe gerade versucht diese site aufzurufen gibt es anscheinend nicht mehr

  • Am 23. Dezember 2003 um 15:00 von GRD GEZpflichtige Republik Deutschland

    wann ist endlich Schluß mit dem abGEZocke ?
    bei ARD und ZDF wird in die erste Reihe gereihert……..nichts gegen Gebühren, aber bitte wenn auf freiwilliger Basis z.B. per Decoder?

    Das Thema im Betreff erklärt jedoch aber die bevorstehende Gebühren Erhöhung von 16,xx EURONEN auf 18…….und so wird man mal wieder voll abGEZockt……..hauptsache die GEZ expandiert. :-(

  • Am 15. April 2007 um 13:06 von papa-roli

    Adresse
    Wer kann mir die Telefonnummer nennen, oder emailadresse. möchte jemanden anzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *