3Com streicht ein Drittel der Stellen

Weltweit wohl 1000 Mitarbeiter betroffen

Der amerikanische Netzwerk-Ausrüster 3Com streicht nach wiederholten Verlusten ein Drittel der Stellen. Das Unternehmen werde die eigene Produktion komplett ausgliedern sowie Produktentwicklung und Handelslogistik neu ordnen, teilte 3Com am Mittwoch in Marlborough (US-Staat Massachusetts) mit. Voraussichtlich seien weltweit 1000 Mitarbeiter betroffen, hieß es.

Um die Kosten in den Griff zu bekommen, hatte 3Com-Chef Bruce Clafin die Belegschaft bereits auf zuletzt 3300 von 10 000 vor noch drei Jahren reduziert. 3Com hat in 13 Quartalen in Folge Verluste eingefahren.

In Dublin will das Unternehmen bis Ende Februar sein Werk schließen. Die meisten der vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter kämen aus der Fertigung, sagte Verkaufs-Manager Pax Andersson. Innerhalb der nächsten sechs Monate werde das Unternehmen die Herstellung und Distribution an seine Partner Flextronics in Singapur und Jabil Circuit in St. Petersburg (Florida) auslagern.

«Diese Maßnahmen werden unsere Fähigkeiten weiter erhöhen, konkurrenzfähige und umfassende Netzwerklösungen auf den Unternehmens-Markt bringen», sagte Clafin. 3Com gehört zu den weltweit führenden Netzwerk-Ausrüstern, größter Konkurrent ist Marktführer Cisco Systems.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3Com streicht ein Drittel der Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *