Michael Dell: Firmen reagieren zu langsam auf Trends

Das bemerkenswerteste Wachstum sei derzeit im Verbrauchersektor und in kleinen Märkten zu verzeichnen

Die Technologie- Investitionen großer Unternehmen hinken nach den Worten von Dell-Chef Michael Dell allzu oft der wirtschaftlichen Trendwende hinterher. Bei einer Konferenz in New York sagte der Chef des weltgrößten Herstellers von Personal-Computern am Dienstag laut Redetext: „Die großen Unternehmen tendieren dazu, am langsamsten auf wirtschaftliche Veränderungen zu reagieren. Sie haben Budgets, aber diese wurden im vergangenen Jahr, als die Dinge noch nicht so gut standen, verabschiedet. Budgets ändern sich wirklich nicht so schnell“.

Das bemerkenswerteste Wachstum sei derzeit im Verbrauchersektor und in kleinen Märkten zu verzeichnen. Geographisch habe sich Asien besonders gut entwickelt, nachdem durch die Lungenkrankheit SARS offenbar Entscheidungen für Technologie-Investitionen verzögert worden seien.

Er rechne damit, dass unter anderem durch drahtlose Geräte und größere Bildschirme und größere Kapazität die Nachfrage nach Laptops wachsen werde. Dell-Aktien schlossen am Dienstag an der Wall Street um knapp drei Prozent höher mit 33,59 Dollar.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Michael Dell: Firmen reagieren zu langsam auf Trends

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. September 2003 um 18:59 von BKA2400

    Siehe zum Beispiel Aldi und co
    Was gefragt ist sind erst oder mehr 2. Pcs ohne Software und kein Mist wie Cardleser,bluetoth und DVD-Brenner.
    Der einfache 2600AMD mit 80GBFestplatte,Sound und Lan onboard ist In für 399€.
    Wer mehr braucht soll lieber im Fachhandel kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *