Schottische Hoteliers stören Handy-Empfang

Gäste zu Benutzung von Hotelanlage gezwungen

Schottische Hotelbesitzer sollen den Empfang von GSM-Telefonen durch Störsender blockiert haben, um die Gäste zur Benutzung der Zimmertelefone zu zwingen und störende Telefonate in der Bar zu verhindern. Dies berichtet die schottische Boulevardzeitung Daily Record, die sich auf einen geständigen „Bed and Breakfast“-Besitzer aus dem Ort Crieff beruft.

Störsender aus Fernost geben Signale von sich, die GSM-Übertragungen blockieren. Der Handy-Besitzer wähnt sich schlicht außerhalb des Sendegebiets, da sein Telefon „kein Empfang“ meldet. Die Geräte sind in Großbritannien verboten, aber das Verbot im Zuge der Diskussion über Handy-Telefonate in öffentlichen Räumen umstritten.

Der Bericht der Boulevardzeitung stellt die Aufstellung von Störsendern in Kneipen und Hotels als verbreitetes Kavaliersdelikt dar. Auch aus Asien kommen Rechtfertigungen der Störsender: „Das ist nur eine Art, gewisse Benimmregeln für Handy-Nutzer durchzusetzen, wenn freundliche Überzeugung fehlgeschlagen hat“, kommentiert Paul Kan, der Chef eines Herstellers solcher Sender, Champion Technology Holdings.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Schottische Hoteliers stören Handy-Empfang

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. September 2003 um 11:18 von irgendwer

    Schottische Hoteliers stören Handy-Empfang
    Find ich gut !
    Kein nerviges Handygequatsche beim Essen am Nachbartisch.
    Wo gibt’s die Dinger ?

    • Am 11. April 2006 um 21:32 von Mosurft

      AW: Schottische Hoteliers stören Handy-Empfang
      Ach was…und wenn jemand am Nebentisch raucht? Gibts da auch Störsender…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *