Sun bemüht sich um absturzsichere Server-Software

Application Server 7 mit Lastausgleich-Technologie

Die neue Version von Sun Microsystems‘ Open Network Environment Application Server 7 Enterprise Edition enthält eine Technologie, die gegen Abstürze schützt. Diese Technologie wurde mit der Übernahme von Clustra 2002 erworben, erklärte Suns Marketing-Chef Joe Keller. Application Server sind Server, die zwischen den Anwendern und Datenservern im Backbone vermitteln, wenn typischerweise der Anwender über eine Eingabe oder Klick im Webbrowser bestimmte Daten abrufen.

Die neue High-end-Version von Suns Application Server übernimmt die Aufgaben- und damit Lastverteilung zwischen mehreren untergeordneten Application Servern. Wenn einer davon aus technischen Gründen oder wegen Wartungsarbeiten ausfällt, kann Sun ONE 1 automatisch anstehende Aufgaben, möglicherweise wichtige Dinge wie Kursabfragen oder Aktienkäufe, einer anderen Maschine zuweisen.

Die Verwaltung der Software wurde zusätzlich erleichtert, denn, so Joe Keller: „Menschliche Fehler sind das größte Problem“ bei der Verwaltung von Netzwerken. Im Gegensatz zur bereits verfügbaren Standard-Edition wird die Enterprise-Edition in ungefähr einem Monat erscheinen. Ursprünglich war ein Release „Anfang 2003“ geplant.

Der Preis beträgt 10.000 Dollar pro Prozessor. Die Software unterstützt bis zu 24 CPUs pro Server und bis zu 16 Server. „Wir liegen im dreistelligen Serverzahlen-Bereich“, erklärt Keller.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun bemüht sich um absturzsichere Server-Software

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *