Hilfe bei Suche nach Sperma und Eizelle

Online-Unternehmen offerieren Unterstützung bei der Erfüllung des Kinderwunsches -- Behörden prüfen Rechtmäßigkeit

Eine niederländische Internet-Firma bietet Menschen mit Kinderwunsch seit Donnerstag an, ihnen Eizellen und Spermien für die Zeugung zu beschaffen. Für 2500 Euro sucht die Firma, die unter www.babydonor.com zu erreichen ist, geeignete Spender und liefert Eizellen oder Sperma nach mehreren Tests an das gewünschte Krankenhaus. Das Gesundheitsministerium in Den Haag prüft derzeit, ob die Firma gegen das Gesetz verstößt und bestellte die Leitung zu einem Gespräch ein.

„Wir prüfen, ob es eine rechtliche Möglichkeit gibt, die Aktivitäten zu stoppen“, sagte ein Vertreter der Gesundheitsbehörden. Falls es sich jedoch tatsächlich nur um Vermittlungsdienste handele, „könnten sie eine Lücke im Gesetz gefunden haben“. Die Vereinigung niederländischer Ärzte (KPMG) rief ihre Mitglieder, die 80 Prozent des medizinischen Personals ausmachen, zum Boykott der Kommerzialisierung des Kinderwunsches auf.

In Großbritannien werden ähnliche Dienste unter der Adresse www.mannotincluded.com angeboten. Der Betreiber der Site hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass das erste Baby aus einem solchen Vermittlungsgeschäft mittlerweile geboren wurde. Kritiker riefen zur Schließung der Website auf, weil sie Geschäftemacherei auf Kosten verzweifelter Eltern befürchten.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hilfe bei Suche nach Sperma und Eizelle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *