Transtec bringt Opteron-Server

"Für den Einstieg ins 64 Bit-Computing"

Mit dem 1001L Opteron-Server offeriert der Tübinger IT-Systemhersteller Transtec den Einstieg ins 64 Bit-Computing. Der neue Server könne gleichzeitig 32- und 64-Bit-Anwendungen ausführen. Der Server eigne sich besonders für das High Performance Clustering, könne aber auch als Datenbankserver oder bei komplexen Anwendungen mit einem Speicherbedarf von mehr als vier GByte pro Prozess eingesetzt werden.

Der Rechner wird in einem Gehäuse mit einer Höheneinheit (HE) angeboten. Dank des kompakten Gehäuses lässt sich das Gerät einfach öffnen, was eine mögliche Hardwarewartung beschleunigt und die Ausfallzeit verkürzt. Die Preise für den 1001L beginnen bei 2980 Euro. Das Produkt ist ab sofort erhältlich.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Transtec bringt Opteron-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *