HP und Hitachi verlängern Kooperation

Für seine Storageworks XP-Familie kombiniert HP die Highend Disk Array-Technologie von Hitachi mit eigener Software

HP verlängert seine Zusammenarbeit mit Hitachi bis zum Jahr 2008. Die beiden Unternehmen hatten 1999 eine Vereinbarung über den Austausch von Speicher-Technologien sowie ein OEM-Agreement abgeschlossen. Für seine Storageworks XP-Familie, die in Unternehmens-Rechenzentren eingesetzt wird, kombiniert HP die Highend Disk Array-Technologie von Hitachi mit eigener Software, Lösungen und Services.

Mit der Multi-Site Disaster Tolerant-Lösung sollen sich Anwendungen schnell wiederherstellen lassen. Die Lösung verfügt über eine Recovery-Site, mit der sich sich der Einsatz von Ressourcen auf lokaler Ebene verbessere. Außerdem hat HP eine Lösung auch für IT-Infrastrukturen an entfernten Standorten entwickelt, die automatischen Datenaustausch und Recovery-Fähigkeiten bietet.

Zwei replizierte Systeme, die weniger als 100 Kilometer voneinander entfernt installiert sind, sichern sich gegenseitig bei lokalen Ausfällen. Geschäftskritische Anwendungen werden synchron auf das zweite XP-System gespiegelt. Tritt an einem Standort ein Fehler auf, kann das System am anderem Standort dann genau den Stand der Anwendungen ab dem Zeitpunkt wiederherstellen, an dem sie unterbrochen wurden. Ein System an einem dritten Standort bietet zusätzliche Sicherheit für den Fall, dass die beiden bevorzugten Sites verloren gehen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP und Hitachi verlängern Kooperation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *