Ixos befindet sich auf Partnersuche

Die Ixos Software AG, Münchner Anbieter von Software für das Archivwesen und das Enterprise Content Management, hat vor einigen Monaten ein neues Partnerkonzept aufgelegt. Jetzt meldet das Unternehmen erste Erfolge.

Anlass für die Überarbeitung des bisherigen Partnerprogramms ist nach Angaben von Richard Gailer, der für Vertrieb und Marketing zuständige Ixos-Vorstand, die Akquisitionen von Obtree Technologies und Powerwork AG im Januar dieses Jahres gewesen. Diese hatte dem Unternehmen zugleich mehr als 50 neue Partner beschert. Das Baseler Softwarehaus Obtree stellt eine Technik her, die Content-Management in Echtzeit erlaubt, und Powerwork aus Kempten ist ein Spezialist in Sachen Prozess-Management. Ziel sei es allerdings, so Gailer, mit Hilfe der Partner erheblich zu wachsen. Heute sind die Produkte der drei Hersteller zwar noch nicht „in voller Schönheit miteinander“ verquickt, wie Gailer einräumt, allerdings könne die Integration bis zum Ende des Jahre abgeschlossen werden. Als Beleg für das Zusammenspiel der Produkte nennt er ein Projekt bei der Versicherung Alte Leipziger.

Zu den neuen Partnern zählt T-Systems. „Ixos hat das Lösungsspektrum stark erweitert. Damit macht jetzt eine Partnerschaft Sinn“, erläutert Alfred Aue, Senior Manager Competence Unit DMS bei T-Systems. Zu den gemeinsamen Referenzkunden gehört die Rückversicherung Münchner Rück, die weltweit für ihre Sachbearbeiter einen einheitlichen Geschäftsprozess für die Bürokommunikation definieren will. Unter anderem ist ein Framework für das Individual-Schriftgut entstanden, das 200 Layout-Templates, 3000 Textbausteine in fünf Sprachen und die Archivierung von Faksimile-Unterschriften enthält. Die Partnerschaft habe sich bis in die Entsendung von Projektmitarbeitern fortgesetzt, so Aue. Es war je ein Berater von T-Systems und Ixos vertreten.

Auch die Software AG (SAG) gehört zu den Ixos-Partnern. Gemeinsamer Kunde ist etwa Vodafone in Spanien, bei dem ein System für elektronische Abrechnungen entstehen soll. Henning Brüstle, Manager Strategic ISV bei SAG, lobt insbesondere die Fairness des Partnerkonzepts, die Channel-Konflikte vermeiden helfe.

Partner und Partner-Vertrieb sollen hauptsächlich für die kleinen und mittleren Kunden zuständig sein. „Die Ixos-Sales Force ist nicht in der Lage, den Mittelstand direkt anzugehen“, sagt dazu Ixos-Vorstand Gailer. Für den Direktvertrieb aus dem eigenen Hause bleiben also die Großkunden, für die aber Partner und vom Partnervertrieb gleichfalls und gleichberechtigt zuständig sind. So können Partner etwa als Hauptauftragsnehmer fungieren.

Themenseiten: IT-Business, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ixos befindet sich auf Partnersuche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *