Sony bringt Memory Stick „Duo“

Flashspeicher jetzt kleiner und schneller - maximal fasst er nun 512 MByte

Sony hat eine physisch kleinere, aber mehr Daten aufnehmende und schnellere Version seines Flash-Speichermediums Memory Stick eingeführt. Der „Memory Stick Duo“ fasst bis zu 512 MByte Daten und ist somit auch für Videokameras geeignet. Der Vorgänger war auf maximal 128 MByte beschränkt.

Unter optimalen Bedingungen sollen bis zu 20 MByte pro Sekunde gespeichert werden können, so Sony. Dies ist ein wichtiges Kriterium für Videoaufnahmen, in denen die Daten der CCD-Chips in Echtzeit abgespeichert werden müssen. Die Größe des neuen Memory Sticks entspricht etwa einer Briefmarke. Die Speicherkarten-Spezialisten Sandisk und Lexar haben bereits entsprechende Karten für September angekündigt. Eine 256 MByte-Version soll um 130 Dollar, eine 512 MByte-Karte 300 Dollar kosten.

Im Jahr 2002 lag der Memory Stick auf Platz 2 unter den Speicherkarten-Formaten, mit 21 Prozent Marktanteil und nur von den Secure-Digital-Karten (SD-Card) übertroffen, aber vor Formaten wie Compact-Flash oder Smartmedia. Die meisten der konkurrierenden Technologien sind allerdings derzeit bereits mit 256 MByte und mehr Speicher lieferbar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony bringt Memory Stick „Duo“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *