Dialer dürfen sich nicht mehr unbemerkt einwählen

Behörde legt Mindeststandards bei 0190- und 0900er-Nummern fest

Mit neuen Regeln für 0190er- und 0900er-Nummern sollen Telefon- und Internet-Nutzer vor Missbrauch durch unseriöse Angebote geschützt werden. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post veröffentlichte in Bonn unter anderem Mindeststandards für so genannte Einwählprogramme (Dialer).

Die Software, die auf Computern bisher oft unbemerkt etwa kostspielige Verbindungen über das Internet herstellen konnte, muss den Kunden künftig darauf aufmerksam machen, dass sie installiert wird oder aktiv ist. Die Regulierungsbehörde kann ansonsten Dienste über die genutzten Nummern verbieten.

Themenseiten: Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dialer dürfen sich nicht mehr unbemerkt einwählen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2003 um 7:02 von Tutnix Zursache

    Wer zahlt ?
    Un d von wem bekomme ich bei zuwiederhandlung mein Geld zurück ?
    von der tkom oder von der betrüger der in irgendeinem Dritte Welt Land (Stromversorgungstechnisch ;) )lebt.

    • Am 19. August 2003 um 15:50 von BT

      AW: Wer zahlt ?
      Ganz einfach keine Einzugsermächtigung und zahlen nach prüfen der Rechnung…..Wenn Einzugsermächtigung, dann zurückbuchen lassen und nur den nachvollziehbaren Anteil bezahlen.

      BT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *