Oracle macht Datenbank Grid-fähig

Präsentation auf der Oracle World im kommenden Monat

Oracle wird im kommenden Monat „Grid-Eigenschaften“ für seine Datenbanken sowie Application Server Software enthüllen. Die so aufbereitete Datenbank wird dann auf den Namen Oracle 10G hören, der Server auf Oracle Application Server 10G. Beide sollen auf der Oracle World in San Francisco vorgestellt werden.

Im Zuge der Überarbeitung habe man auch eine Update der Enterprise Manager Datenbanksoftware vorgenommen. Allerdings könne man noch nicht sagen, wann die Arbeiten abgeschlossen sein werden. Aktuell liefen Betatests. Vermutlich ist mit den 10Gs also erst für das kommende Jahr zu rechnen.

Ein Grid ist ein Netz oder Gitter aus vielen zusammengeschlossenen Rechnern, der Begriff leitet sich aus dem amerikanischen „Power Grid“, also dem Stromnetz, ab. Gerade IBM propagieret seit Jahren die Vision von Rechenleistung aus der Steckdose oder „on Demand“, mittlerweile gehen damit jedoch prinzipiell alle Branchengrößen wie Sun, HP oder eben Oracle hausieren.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle macht Datenbank Grid-fähig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *